^
Logo SchutzengelBlieskasteler Freunde und Helfer -
Schutzengel für Kinder e.V.

Schutzengel 2017...

Kath. Kita St. Sebastian Blieskastel unterstützt 7. Spendenlauf mit 1.865 Euro

Das von Klaus Port am 19.06.2017 bei der Spendenübergabe gefertigte Foto zeigt einen Teil der Kinder des 36köpfigen Laufteams mit den beiden Erzieherinnen Claudia Frangart (hinten rechts) und Jasmin Schommer (2. hinten rechts) und Vorstandsmitglied Peter Geble (links)

U nser Aufruf zur Teilnahme am 7. Spendenlauf fand bei der Kath. Kita St. Sebastian Blieskastel großes Gehör und wurde ganz im Sinne des Mottos "Keiner ist zu klein um Helfer zu sein!" zu einer wunderbaren Erfolgsgeschichte. Spontan wollten nämlich alle – Kleine und Große - den schwerstbehinderten Kindern Aicha und Sebastian helfen. Initiiert durch die beiden Erzieherinnen Claudia Frangart und Jasmin Schommer wurde deshalb spontan eine "gemischte Gruppe" in Form eines 36köpfigen Laufteams mit Kinderwagen, Bobbycar, Laufrad und zu Fuß zusammengestellt und am 24. Mai erfolgreich "ins Rennen geschickt". Kaum zu glauben, dass das zur Hochform aufgelaufene Team dann im Stadion des SC Blieskastel-Lautzkirchen tatsächlich insgesamt sehr beachtliche 305 Stadionrunden zu je 400 Metern zurücklegte, was einer Wegstrecke von bemerkenswerten 122 km entspricht. Das aber war noch nicht genug! Denn natürlich hatten sich insbesondere die Kinder bei Eltern, Großeltern, Freunden und Geschäftsleuten im Vorfeld des Spendenlaufes eifrig auf Sponsorensuche begeben, die ihre fantastischen Laufleistungen mit zum Teil beträchtlichen "Laufprämien" belohnten. Am Ende waren durch das gezeigte tolle und beispielhafte Engagement der lustigen Laufgruppe sowie Dank der großzügigen Spender und Sponsoren bemerkenswerte 1.865 Euro zusammen gekommen.

Bei der Spendenübergabe am 19.06.2017 in der Kath. Kita St. Sebastian überreichten Claudia Frangart und Jasmin Schommer voller Stolz die beeindruckende Spende an unsere Vorstandsmitglieder Klaus Port und Peter Geble und sagten bereits ihre Teilnahme beim nächsten Spendenlauf 2018 zu.

Wir bedanken uns herzlich bei allen Beteiligten, insbesondere den beiden Erzieherinnen mit den Kindern und ihrem 36köpfigen Laufteam sowie bei allen Spendern und Sponsoren dieser großartigen Aktion, die allen Beteiligten sichtlich große Freude bereitet hat.


Grundschule Blieskastel Kirchberg-Schlossberg spendet beeindruckende 3.435,12 Euro als Erlös ihrer Teilnahme am 7. Schutzengellauf

Das von Klaus Port am 19.06.2017 gefertigte Foto der Spendenübergabe zeigt stellvertretend für die gesamte Grundschule Blieskastel Kirchberg-Schlossberg eine Abordnung von Schülerinnen und Schüler der Klassen 1 bis 4 auf dem Schulhof in Lautzkirchen mit einem Teil des Lehrkörpers sowie Peter Geble (Schutzengelverein)

A m 7. Schutzengellauf nahmen 185 engagierte und gut motivierte Schülerinnen und Schüler der Grundschule Blieskastel Kirchberg-Schlossberg teil. Unter Federführung von Schulleiterin Iris Düpre unterstützte das gesamte Lehrerkollegium - sowohl am "Hauptstandort Lautzkirchen" mit Bettina Dawo, Thorsten Feiertag, Uta Rosenau und Karin Rieke als auch an der Dependance "Schlossbergschule" mit Gabi Haßdenteufel, Tania Cartarius, Ina Janzen und Andreas Lang - vorbildlich und beispielgebend unseren Spendenlauf. Natürlich hielten alle Kinder Wort und suchten sich schon im Vorfeld mit Geschick und Ausdauer zahlreiche Sponsoren, um möglichst viel Geld für unsere beiden Hilfsprojekte zugunsten von Aicha und Sebastian zu sammeln. Gemeinsam mit ihren sympathischen Lehrerinnen und Lehrern zeigten die Kinder am 24. Mai eine tolle läuferische Leistung, indem sie mit Begeisterung Runde um Runde auf der 400-Meter-Tartanbahn der herrlichen Sportanlage des SC Blieskastel-Lautzkirchen drehten. Vorbildlich war dabei, dass das rührige Lehrerkollegium den Kindern mit gutem Beispiel voran ging und die Schüler zu bemerkenswerten Laufleistungen animierte. Angespornt durch ihre Lehrer und zusätzlich motiviert durch die im Vorfeld mit ihren Sponsoren ausgehandelten Laufprämien, wuchsen viele Schülerinnen und Schüler "über sich hinaus" und schafften kaum für möglich gehaltene Rundenzahlen, in vielen Fällen zwischen 20 und 40 Runden, was einer zurück gelegten Laufstrecke von 8 bis 12 km entspricht. Der verdiente Lohn ihrer schweißtreibenden Anstrengungen zahlte sich im Nachhinein in barer Münze aus. Denn beeindruckende 3.435,12 Euro Euro haben die eifrigen Schülerinnen und Schüler der Grundschule im Nachgang des Laufes – sozusagen bei der "Rückabwicklung" - an Spenden- und Sponsorengeldern zusammen getragen und bei ihren Klassenlehrern abgeliefert.

Bei der offiziellen Spendenübergabe am 19. Juni 2017 durch Schulleiterin Iris Düpre in der Grundschule in Lautzkirchen bedankten sich unsere Vorstandsmitglieder Klaus Port und Peter Geble für den großartigen Einsatz der gesamten Schule im Sinne der guten Sache und die bemerkenswerte Spendensumme. Dabei wurde insbesondere das wunderbare, beispielgebende und vorbildliche soziale Engagement der Schule gewürdigt, die nach 2011, 2012 , 2013 und 2016 bereits zum fünften Male am Blieskasteler Schutzengellauf teilgenommen und insgesamt in dieser Zeit die Wahnsinns-Spendensumme von rund 20.000 Euro für schwerstkranke Kinder in unserer Region gesammelt und gespendet hat.

Der Blieskasteler Schutzengelverein bedankt sich herzlich bei seinen "Schutzengeln der Grundschule Blieskastel Kirchberg-Schlossberg" und wünscht ihnen für die Zukunft alles Gute, vor allem viel Gesundheit und Zufriedenheit.


Caritas Altenzentrum St. Josef in Blieskastel spendet beachtliche 500 Euro

Das von Klaus Port aufgenommene Foto der Spendenübergabe im Caritas Altenzentrum St. Josef Blieskastel zeigt: vordere Reihe von links nach rechts: Mattias Müller (89 Jahre), Inge Pirrung (76 Jahre), Ida Frey (91 Jahre), Erika Stein (87 Jahre), Heinz Hepp (83 Jahre), Erika Kappel (83 Jahre) und Marianne Dippelhofer (86 Jahre); hintere Reihe von links nach rechts: Susanne Henne und Peter Zwing (Einrichtungsleiter), Michael Port (Schutzengelverein), Ariana Külzer und Emina Bohr (beide Auszubildende im 3. Jahr)

S eit 1994 vermittelt die seniorengerechte Einrichtung in den Lohgärten 6 seinen Bewohnerinnen und Bewohnern eine wohnliche und familiäre Atmosphäre und sorgt für eine optimale Betreuung. Im Heimalltag gibt es zahlreiche individuelle Hilfs- und Betreuungsangebote und mit speziellen Tages- und Wochenprogrammen wird großer Wert darauf gelegt, Eigeninitiative und Selbständigkeit der Senioren so lange wie möglich erhalten zu können. Ganz im Sinne dieser Philosophie ist die kürzlich von Einrichtungsleiter Peter Zwing geförderte und von den beiden Auszubildenden (3. Jahr) Adriana Külzer und Emina Bohr bestens organisierte Teilnahme am 7. Blieskasteler Schutzengellauf zu sehen. Mit großer Begeisterung und dem festen Willen, schwerstbehinderten Kindern in unserer Region zu helfen, beteiligten sich 8 hoch motivierte Heimbewohner mit Rollatoren bzw. im Rollstuhl sitzend an unserem diesjährigen Spendenlauf am 24. Mai, wofür ihnen zu Recht viel Lob und Anerkennung zuteil wurde. Ida Frey (91 Jahre), Matthias Müller (89 Jahre), Erika Stein (87 Jahre), Marianne Dippelhofer (86 Jahre), Erika Kappel (83 Jahre), Heinz Hepp (83 Jahre), Inge Pirrung (76 Jahre) sowie Michael Hohenstein (64 Jahre) brachten es zusammen auf sehr beeindruckende 63 Runden auf der 400-Meter-Tartanbahn im Stadion des SC Blieskastel-Lautzkirchen und hatten dabei viel Freude. Die bemerkenswerte Initiative und Leistung ist insbesondere als eindrucksvolles Zeichen der guten Integration der Einrichtung in die Gesellschaft zu sehen und unterstreicht zugleich den hohen Stellenwert der Pflege sozialer Kontakte für die so wichtige und wertvolle Verbundenheit der Senioren mit der Bevölkerung.

Bei der offiziellen Spendenübergabe am 14. Juni im Caritas Altenzentrum Blieskastel (Foto) überreichte Einrichtungsleiter Peter Zwing als großzügige Geste stolze 500 Euro - sozusagen als "Lohn für die herausragende sportliche Leistung seiner Senioren" - an unsere Vorstandsmitglieder Klaus und Michael Port. Selbstverständlich wurde dabei auch das Engagement der Mitarbeiterinnen Gabi Ruppert und Andrea Brkovic, der Praxisanleiterin Cordelia Hell und der ehrenamtlichen Helferin Edeltrud Sandmaier gewürdigt, die die bemerkenswerte Aktion hervorragend unterstützt und begleitet haben, bei der Spendenübergabe leider nicht dabei sein konnten.

Wir bedanken uns herzlich beim Caritas Altenzentrum St. Josef Blieskastel, insbesondere bei denjenigen, die bei dieser besonders schönen, beispielgebenden Initiative, der beeindruckenden Leistung sowie der beachtlichen Spende mitgewirkt haben. VIELEN DANK!


Kita St. Hubertus Niederwürzbach unterstützt 7. Spendenlauf mit beachtlichen 345 Euro

Das Foto der Spendenübergabe zeigt (vordere Reihe von links nach rechts): Leon Müller, Hannah und Mathes Schmidt, Lisa Detemple, Paula Wesely und Matz Kaufmann; hintere Reihe links: Erzieherin Nadine Zehlicke; rechts: Erzieherin Sarah Kolling

M it großer Begeisterung nahmen 6 Kinder der Kita St. Hubertus Niederwürzbach (Leon Müller, Hannah Schmidt und Mathes Schmidt, Lisa Detemple, Paula Wesely und Matz Kaufmann) mit ihren Erzieherinnen Nadine Zehlicke und Sarah Kolling sowie einigen Mamas und Papas am diesjährigen Blieskasteler Schutzengellauf am 24. Mai teil. Bestens motiviert von dem Bedürfnis, den schwerstbehinderten Kindern Aicha und Sebastian zu helfen, wuchsen nicht nur die "Kleinen" über sich hinaus und liefen zahlreiche Runden für den guten Zweck. Und weil die Kinder sich bereits im Vorfeld des Spendenlaufes bei Eltern, Großeltern, Freunden, Bekannten sowie Geschäftsleuten Sponsoren gesucht hatten, die ihre großartige Laufleistung mit Spendengeldern belohnten, waren am Ende der von den Erzieherinnen gut organisierten Aktion bemerkenswerte 345 Euro zusammen gekommen.

Am 02.06.2017 wurde die beachtliche Spende in der Kita Niederwürzbach an unser Vorstandsmitglied Klaus Port überreicht, der sich über den freundlichen Empfang mit schönen Liedbeiträgen freute und das wunderbare Engagement der Kinder sowie der Erzieherinnen und Eltern für die gute Sache besonders hervorhob.Mit lobenden Worten bedankte er sich herzlich für die großzügige Spende.


Bemerkenswerte Spendenaktion in Dudweiler erbringt Spende in Höhe von 420 Euro für schwerstbehinderte Aicha

Spendenübergabe am 29.05.2017 an Klaus Port im Dudweiler Ladenlokal 'Zauberwelt' mit Inhaberin Jasmin Plotek (links) und Petra Lorenz (rechts) vom Atelier 'Rosenrot' Dudweiler

E ine beispielgebende Spendenaktion für die schwerstbehinderte Aicha initiierte die Inhaberin des Dudweiler Ladenlokales "Zauberwald" (Saarbrücker Straße 295), Jasmin Plotek, zusammen mit ihrer "helfenden Hand" Katharina Kaulmann im November 2016 im Rahmen der jährlich in Dudweiler stattfindenden "Lichtblicke", deren Motto im Jahr 2016 "Nacht der 1.000 Lichter" lautete. Die städtische Aktion wurde von Frau Plotek spontan und mit viel Herzblut in eine "Licht-Aktion für Aicha" umfunktioniert und von der Inhaberin des Ateliers "Rosenrot", Petra Lorenz, der Praxis Jungmann und der Tanzschule Srutek-Schnitt großartig unterstützt. Im Rahmen der rührigen Hilfsktion für Aicha wurden bis Weihnachten zahlreiche Kerzen und ausgeschnittene Herzen für "kleines Geld" verkauft und auf diese Weise mit großem Engagement Spendengelder für das kranke Mädchen aus Sulzbach gesammelt. Am Ende der beeindruckenden Aktion, in die sich u. a. auch der Kindergarten Sulzbach/Neuweiler vorbildlich einbrachte, waren bemerkenswerte 420 Euro an Spendengeldern zusammen gekommen.

Gemeinsam mit Petra Lorenz (Atelier "Rosenrot", Saarbrücker Straße 275) erfolgte die Spendenübergabe am 29.05.2017 im Laden "Zauberwald" durch Jasmin Plotek und Katharina Kaulmann im Ladenlokal "Zauberwald" an Klaus Port vom Vorstand des gemeinnützigen Blieskasteler Schutzengelvereins, welcher im Rahmen eines laufenden Hilfsprojektes ein behindertengerecht umgebautes Fahrzeug mit Rollstuhlrampe im Wert von über 30.000 Euro für die 8jährige Aicha und ihre Familie beschafft.

Port bedankte sich herzlich bei Frau Plotek, Frau Kaulmann und Frau Lorenz sowie allen Menschen "mit großen Herzen", die an dieser schönen Spendenaktion in Dudweiler mitgewirkt haben, für das tolle Engagement und die vorbildliche, beispielgebende Geste. Darüber hinaus erfolgte u. a. die Information, dass die Fahrzeugübergabe an Aichas Familie bis etwa September 2017 erfolgen soll.


Kreissparkasse Saarpfalz spendet Erlös der Bliesgau-Messe in Höhe von 463,22 Euro

Unmittelbar bei Ende der Bliesgaumesse erfolgte die Spendenübergabe durch Sabine Leibrock (2.von rechts), Laura Gilcher (rechts im Bild) und Gabriele Gries (links) an Klaus Port

B ei der Bliegau-Messe Blieskastel am 27. und 28. Mai 2017 stellten sich 22 rührige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Kreissparkasse Saarpfalz beispielgebend in den Dienst unserer guten Sache. An beiden Veranstaltungstagen führte das sympathische Team der Kreissparkasse Saarpfalz in der Zeit von 10 bis 14 Uhr erfolgreich ein Glücksrad-Drehen durch und hatte zudem während der gesamten Messe im Ausstellungsgelände seine mobile Espresso-Bar aufgebaut, an welcher zahlreiche Gäste gegen einen "kleinen Obulus" mit köstlichen Kaffeespezialitäten versorgt wurden. Ausnahmslos alle Einnahmen in Höhe von 463,22 Euro sowohl aus der Glücksrad-Aktion als auch von der Espresso-Bar wurden am Ende der Veranstaltung von den KSK-Mitarbeiterinnen Sabine Leibrock, Gabriele Gries und Laura Gilcher noch vor Ort an Klaus Port vom Vorstand des Blieskasteler Schutzengelvereins überreicht. Port zeigte sich hocherfreut über die erneute beeindruckende Spende und bedankte sich herzlich beim "tollen Team mit großen Herzen" der Kreissparkasse Saarpfalz für die wunderbare Idee zu dieser und voran gegangener Spendenaktionen sowie das erneute großartige Engagement der Kreissparkasse für den Schutzengelverein.


Gersheimer Messdiener spenden 500 Euro aus dem Erlös der Martinsfeier

Spendenübergabe am 12. Mai 2017 vor der Gersheimer Kirche mit den Messdienern und der Vorsitzenden des Gemeindeausschusses, Melanie Hesseler, die die Spende an Klaus Port überreicht

W ie in den Vorjahren spendeten die Gersheimer Messdiener der Pfarrei Heilig Kreuz ihren Erlös aus ihrer St. Martins-Aktion 2016 erneut für einen guten Zweck. Die beeindruckende Spende in Höhe von 500 Euro wurde im Wesentlichen durch Tombola-Lose erzielt, die die Messdiener sowohl im Vorfeld des St. Martins-Tages im Dorf "von Haus zu Haus" als auch während der eigentlichen Veranstaltung verkauften. Bei der Spendenübergabe durch die Vorsitzende des Gemeindeausschusses, Melanie Hesseler, am 12.05.2017 vor der Gersheimer Kirche (s. Foto) bedankte sich Klaus Port als 1. Vorsitzender des Schutzengelvereins herzlich bei den Gersheimer Messdienern und Allen, die zu der bemerkenswerten 500 Euro-Spende mit beigetragen haben. Das Geld fließt wunschgemäß in die Finanzierung des Klinikclowns in der Kinder- und Jugendpsychiatrie der Uniklinik Homburg, weil diese Kosten weder von Krankenkassen noch von der Klinik übernommen werden. Gerade die ausschließlich mit Spendengeldern finanzierte wöchentliche Klinikclown-Therapie ergänzt und unterstützt eine erfolgversprechende Behandlung von Kindern und Jugendlichen mit schweren psychischen Störungen wie ADHS, Angst- oder Zwangsstörungen, Essstörungen, Psychosen oder Depressionen und erscheint deshalb absolut förderungswürdig.

Wissenschaftlich ist belegt, dass Humor und Lachen beim Genesen von Krankheiten helfen. Deshalb sind Klinkclowns bei der Behandlung von kranken Kindern und Jugendlichen häufig anzutreffen und anerkannt erfolgreiche Heilungsbeschleuniger. Mit den Patientinnen und Patienten in Homburg arbeitet Diplom-Pädagoge Henning Leidinger alias Clown Lolek schon seit Jahren regelmäßig und erfolgreich. Die Theaterpädagogik ist in der Kinder- und Jugendpsychiatrie Teil einer umfassenden, störungsspezifischen und multimodalen Therapie. Die Kunststücke, Zaubertricks, Jonglagen oder Balancetechniken, die die Kinder erlernen, eröffnen ihnen neue Kompetenzen und stärken nachhaltig Selbstbewusstsein und Selbstwertgefühl.


Benefiz-Flohmarkt in Niederwürzbach erbringt 1.300 Euro Erlös

Spendenübergabe in gemütlicher Kaffeerunde mit (von rechts nach links) Heinz Braun, Käthe Neff, der Niederwürzbacher Ortsvorsteherin Petra Linz und Manfred Becker

N achdem unser Mitglied Heinz Braun zurückliegend vier Flohmärkte zugunsten unseres Schutzengelvereins erfolgreich auf dem Gelände des ehemaligen Campingplatzes in Brenschelbach durchgeführt hatte, erfolgte im Jahr 2016 eine Premiere in Niederwürzbach. Mit großer Resonanz führte "unser Heinz" am 30.04. und 01.05.2016 mit 26 Händlern einen Benefiz-Flohmarkt auf der Wiese bei der Freizeitanlage hinter dem Strandbad am Niederwürzbacher Weiher durch. Jetzt folgte am 29./30.04. und 01.05.2017 an gleicher Stelle die zweite Auflage des "Benefiz-Flohmarktes". Erneut stellte Manfred Becker, der dieses Gelände von der Stadt Blieskastel gepachtet hat und Betreiber der Gastronomie "Park Philippslust" ist, sein Grundstück unentgeltlich für unseren Flohmarkt zur Verfügung. Dankenswerter Weise übernahm Petra Linz, Ortsvorsteherin von Niederwürzbach, wieder die Schirmherrschaft für unsere Veranstaltung.
Bei wechselhaftem Wetter mit zeitweise Regen waren insgesamt 42 Händler angereist, so dass allein dadurch beachtliche 955 Euro an Standgeldern zusammen kamen. Zudem sammelten unsere "Schutzengel Heinz und Käthe" weitere Spendengelder und Schirmherrin Petra Linz zeigte sich beeindruckend großzügig, so dass bei der schönen Aktion ein stattlicher Gesamterlös in Höhe von 1.300 Euro Euro zusammen kam.

Im Rahmen einer gemütlichen Kaffeerunde mit interessanten Gesprächen am 11.05.2017 in unserer Geschäftsstelle überbrachten Heinz Braun, Käthe Neff, Manfred Becker und Ortsvorsteherin Petra Linz die "frohe Botschaft der gelungenen Aktion" an unseren 1. Vorsitzenden Klaus Port. Bei der anschließenden Spendenübergabe wurde u. a. thematisiert, den Flohmarkt wegen seines großen Erfolges weiterhin jährlich an v. g. Örtlichkeit abhalten zu wollen.

Wir danken Heinz Braun und Käthe Neff, unserer Schirmherrin Petra Linz sowie allen Händlern und Gästen, die trotz des teilweise widrigen Wetters auf den Markt kamen und so für die gemeinsame Sache, den Schutzengelverein, viel Herz zeigten. Unser herzlicher Dank gebührt zudem Manfred Becker und der Stadt Blieskastel, die das Gelände für unsere schöne Aktion zur Verfügung gestellt haben.


Großzügige 1.300 Euro-Spende des Hauptzollamtes Saarbrücken

Der Leiter des Hauptzollamtes Saarbrücken, Hans Barth, überreicht die 1.300 Euro-Spende an unseren 1. Vorsitzenden Klaus Port

D as Hauptzollamt Saarbrücken führt alle zwei Jahre sein beliebtes Hoffest in der Präsident-Baltz-Straße durch. Ziel der Veranstaltung ist einerseits, den Kollegenkreis außerhalb des dienstlichen Alltags zusammen zu führen und dadurch das Zusammengehörigkeitsgefühl zu stärken, andererseits aber auch den im dienstlichen Alltag so wichtigen Kontakt mit Zusammenarbeitsbehörden zu fördern und auszubauen. Aufgrund zahlreicher (durstiger und hungriger) Teilnehmer an den Hoffesten der beiden letzten Jahre wurde bei den unterhaltsamen Veranstaltungen ein Gesamterlös von beeindruckenden 1.300 Euro erzielt, der ganz im Sinne aller Mitwirkenden von seiner Zweckbestimmung her zur Förderung sozialer Projekte bestimmt sein soll. Bei der insoweit vorgenommenen internen Auswahl eines Begünstigten fiel die Entscheidung erfreulicher Weise zugunsten unseres gemeinnützigen Blieskasteler Schutzengelvereins aus.

Wir bedanken uns herzlich bei dem rührigen und sympathischen Angehörigen des Hauptzollamtes Saarbrücken sowie Allen, die am Zustandekommen dieser bemerkenswerten Spende mitgewirkt haben und wünschen für die Zukunft alles Gute, vor allem Gesundheit und Zufriedenheit.


Kommunionkinder in Reinheim spenden 280 Euro für schwerstkranke Kinder

Elf Kinder der Pfarrei Heilig Kreuz Gersheim empfingen am 23.04.2017 in Reinheim ihre Erste Heilige Kommunion und wurden durch dieses Sakrament in die Gemeinschaft der Katholische Kirche eingegliedert. Nach altem Brauchtum erhielten die Kommunionkinder an ihrem Festtag von ihren Familien, Freunden, Nachbarn und Bekannten Kommuniongeschenke, über die sie sich freuen durften. Das Besondere dabei ist, dass die Kommunionkinder bei aller Freude über die erhaltenen Geldgeschenke auch an Kinder gedacht haben, mit denen es das Schicksal nicht so gut meint. Deshalb entschieden sie in Absprache mit ihren Eltern, anstelle von sog. "Rückgeschenken" einen Teil ihres Kommuniongeldes über unseren Schutzengelverein für schwerstbehinderte Kinder zu spenden. Durch diese bemerkenswerte Initiative kamen beachtliche 280 Euro zusammen, die inzwischen auf unserem Spendenkonto eingegangen sind.

Wir bedanken uns herzlich bei unseren "kleinen und großen Schutzengeln" für diese schöne Aktion und die beeindruckende Spende. Für die Zukunft wünschen wir alles Gute, vor allem Gesundheit, Glück und Zufriedenheit.


"Beedener Truppe" spendet beeindruckende 2.300 Euro für schwerstbehinderte 9jährige Aicha

Das Foto zeigt die rührige 'Beeder Truppe' am Anwesen von Familie Lorenz in Homburg-Beeden

A m 09.03.2017 hatten wir mit Roswitha Lorenz, Jutta Klein und Klaus Reitnauer lieben Besuch in unserer Geschäftsstelle und wurden mit einer bemerkenswerte Spende in Höhe von 2.300 Euro überrascht. Alle drei sind in der Zentralküche der Universitätsklinik Homburg beschäftigt und gemeinsam mit weiteren Arbeitskollegen unter der Firmierung "Beedener Truppe" in beispielgebender Weise sozial engagiert. Bereits in den Jahren 2013, 2014 und 2015 hat die rührige Gruppe Hilfsprojekte unseres Vereins mit beeindruckenden Spenden von insgesamt 5.300 Euro großartig unterstützt. Jetzt hat die "Beedener Truppe" (s. Foto) ihr großes Herz für schwerstkranke Kinder erneut eindrucksvoll unter Beweis gestellt.

Mit tatkräftiger Unterstützung ihrer Ehepartner wurde - wie in den Vorjahren - am 2. Adventswochenende 2016 (samstags) am Anwesen von Familie Lorenz in Homburg-Beeden sehr erfolgreich ein "kleiner Weihnachtsbasar" durchgeführt. Im reichhaltigen Angebot waren u. a. selbst gebastelte Weihnachtsartikel, selbst gebackenes Gebäck, Kuchen, Waffeln, Rostwürste, Flammkuchen, Glühwein, Eierlikör usw., welche den zahlreichen Gästen zu moderaten Preisen angeboten wurden. Die "rundum" gelungene Veranstaltung war erneut ein Riesenerfolg, nicht zuletzt deshalb, weil sich die zufriedenen Gäste sehr großzügig zeigten und eifrig für unser Hilfsprojekt spendeten.

Am Ende der professionell organisierten Veranstaltung war die Überraschung richtig groß. Es war kaum zu glauben, dass innerhalb weniger Stunden sehr beeindruckende 2.300 Euro Reinerlös erwirtschaftet worden sind. Nach dem Willen der rührigen und hoch motivierten "Beedener Truppe" kommt das Geld unserer Hilfsaktion für die 9jährige Aicha aus Dudweiler zugute. Das Mädchen musste sich im Alter von 17 Monaten einer Herzoperation unterziehen, bei der es leider zu schlimmen Komplikationen mit schwerwiegenden gesundheitlichen Folgen kam. Seither ist Aicha zu 100 Prozent mehrfach schwerstbehindert und bedarf einer intensiven "rund-um-die-Uhr-Betreuung". Mit der bemerkenswerten Spende wird die dringend notwendige Anschaffung eines behindertengerecht mit Rollstuhlrampe umgebauten Fahrzeuges für Aichas Familie finanziell unterstützt.

Wir bedanken uns sehr herzlich bei unseren beispielgebenden "Schutzengeln der Beedener Truppe" für das tolle soziale Engagement und die großzügige Spende. Für die Zukunft wünschen wir ihnen alles Gute, vor allem Gesundheit und Zufriedenheit.


Zwei Utweiler Geburtstagskinder mit großen Herzen spenden bemerkenswerte 2.400 Euro 

E in großzügiges Ehepaar aus Gersheim-Utweiler, das ungenannt bleiben möchte, bereitete uns dieser Tage eine wunderbare Überraschung. Gleich beide Ehepartner durften nacheinander im Januar bzw. im Februar ihren 60. Geburtstag feiern. Bereits im Vorfeld der beiden Jubiläumsfeiern, die jeweils in schöner Atmosphäre mit Familie, Freunden und Bekannten im Feuerwehrheim Utweiler stattfanden, ließen sich die sympathischen Jubilare etwas Besonderes einfallen. Weil es ihnen selbst finanziell und gesundheitlich gut geht, dachten beide Geburtstagskinder gerade an ihren Ehrentagen insbesondere an diejenigen, mit denen es das Schicksal nicht so gut meint. Deshalb war es beiden Geburtstagskindern ein echtes Herzensanliegen, dass ihre Gäste anstelle von Geschenken ganz bewusst eine Geldspende für schwerstkranke Kinder an unseren Schutzengelverein machten. Diese wunderbare Idee, die sie bereits in ihren Einladungen zu ihren jeweiligen Feiern zum Ausdruck brachten, wurde sehr positiv aufgenommen. Alle Feiernden kamen der Bitte der Jubilare gerne nach und spendeten bei den "rundum gelungenen Feiern" großzügig für die gute Sache. Am Ende beider Veranstaltungen war die fantastische Spendensumme von ingesamt 2.400 Euro zusammen gekommen.

Bei der Spendenübergabe am 9. Februar 2017, die im Wohnhaus der Jubilare in Utweiler in gemütlicher Kaffeerunde stattfand, bedankte sich Vorsitzender Klaus Port vom Blieskasteler Schutzengelverein herzlich bei "den zwei beispielgebenden Schutzengeln aus Utweiler“ für deren wunderbare Idee zur Ausrichtung ihrer ganz besonderen Geburtstagsfeiern und den erzielten sehr beeindruckenden Spendenbetrag. In seinen Dankesworten hob Port insbesondere die selbstlose, vorbildliche soziale Initiative und bemerkenswerte Hilfsbereitschaft beider Spender hervor, denen er im Namen unseren Vereins für die Zukunft alles Gute, vor allem Gesundheit und Zufriedenheit wünschte. Natürlich wurde ausdrücklich auch allen Geburtstagsgästen und Arbeitskollegen für deren überwältigende Spendenbereitschaft und das dadurch zustande gekommene beeindruckende Spendenergebnis herzlich gedankt.


Jean-Pierre Sand GmbH spendet beeindruckende 2.000 Euro

Spendenübergabe bei der Jean-Pierre Sand GmbH mit (von rechts nach links): Geschäftsführer Hans-Peter Sand, Gattin Birgit und Sohn Etienne

E rneut dürfen wir uns über eine großzügige Spende von Hans-Peter Sand - Geschäftsführer der von ihm im Jahr 1988 gegründeten und mit Hauptsitz in Blieskastel ansässigen Jean-Pierre Sand GmbH - und seiner sympathischen Familie freuen. Das renommierte Familienunternehmen mit zwei großen Niederlassungen in Frankreich kreiert und vertreibt europaweit sowohl über den Einzel- und Großhandel (u. a. Amazon, Weltbild, Karststadt, Klingel, Wenz) als auch mit Teleshopping (1-2-3-TV) mit großem Erfolg edle Parfums und Kosmetikartikel. Ihr großes Herz für die Schwachen in unserer Gesellschaft stellen Herr Sand, Ehefrau Birgit und Sohn Etienne bereits seit Jahren mit vorbildlichem und beispielgebendem sozialen Engagement unter Beweis, indem sie u. a. Verpackungsaufträge von der Lebenshilfe für Behinderte Obere Saar (Bübingen und Püttlingen) ausführen lassen und immer wieder gemeinnützige Organisationen, Vereine und Projekte mit Spenden unterstützen, beispielsweise u. a. auch die "Aktion Sternenregen" von Radio Salü und das Ronald McDonald Haus bei der Universitätsklinik Homburg. Wie Frau und Herr Sand im Rahmen der offiziellen Spendenübergabe am 26.01.2017 in ihrer Niederlassung im französischen Großbliederstroff erläuterten, verfolgen sie seit einigen Jahren auch unsere regionalen Vereinsaktivitäten aufmerksam und informieren sich regelmäßig über unser soziales Wirken für schwerstkranke und schwerstbehinderte Kinder und deren Familien. Dabei liegt ihnen insbesondere am Herzen, dass ihre Spenden auch tatsächlich in unserer Region Verwendung finden und Menschen vor Ort zielgerichtet und nachhaltig geholfen wird.  Auch unsere Tombola-Veranstaltungen und Glücksrad-Aktionen werden immer wieder großartig von Familie Sand mit tollen Sachspenden unterstützt. Als Wertschätzung und Anerkennung unserer gemeinnützigen Arbeit hat sich Familie Sand entschlossen, unser soziales Wirken erneut mit einer großzügigen Spende in Höhe von 2.000 Euro zu unterstützen.

Wir bedanken uns sehr herzlich für diese beeindruckende Geste und wünschen der engagierten Familie weiterhin alles Gute, vor allem Gesundheit, Zufriedenheit und geschäftlichen Erfolg.


Friseursalon Ulrike Bergmann feiert Einjähriges und spendet beachtliche 500 Euro

Frisörmeisterin Ulrike Bergmann überreicht ihre bemerkenswerte 500 Euro-Spende in ihrem Salon

S eit Dezember 2015 führt Ulrike Bergmann ihren Friseursalon in Gersheim-Bliesdalheim, Zum Rech 30, in dem neben umfangreichen Farb- und Strähnentechniken klassische bis moderne Schnitte, Haartatoos, festliche Frisuren sowie Hochsteckfrisuren inklusive des passenden Make-ups für besondere Anlässe angeboten werden. Für die Unterstützung bei ihrer Existenzgründung bedankt sich die sympathische Friseurmeisterin ganz herzlich bei ihren Kunden, die ihr seither die Treue halten. Zum einjährigen Geschäftsjubiläum ließ sich Frau Bergmann etwas Besonderes einfallen, indem sie - wie schon bei ihrer Geschäftseröffnung - wieder unseren Schutzengelverein finanziell unterstützen wollte. Statt eine Feier durchzuführen, stellte sie deshalb ab 1. Dezember eine Spendenbox in ihrem Salon auf und bat ihre Kunden um tatkräftige Unterstützung. Gerne kamen diese ihrer Bitte nach und spendeten großzügig. Das tolle Spendenergebnis rundete die engagierte Unternehmerin am Ende ihrer schönen Aktion dann noch aus eigenen Mitteln auf bemerkenswerte 500 Euro auf. Am 20.01.2017 überreichte Frau Bergmann die Spendensumme unserem Vereinsvorsitzenden Klaus Port zur Einzahlung auf unser Spendenkonto.

Wir bedanken uns sehr herzlich bei Frau Bergmann für ihre erneute beispielgebende, großzügige Geste und die beeindruckende Spendensumme. Für die Zukunft wünschen wir ihr alles Gute, vor allem Gesundheit, Zufriedenheit und geschäftlichen Erfolg. Ein herzliches Dankeschön geht selbstverständlich auch an alle Kunden des Salons, die mit ihrer Geldspende zu diesem großartigen Ergebnis mit beigetragen haben.


Tanzstudio & Eventhaus Aventura in Gersheim-Rubenheim spendet beachtliche 260 Euro

W ir dürfen uns über eine schöne Spende in Höhe von 260 Euro freuen, die uns Christa Stumpf vom Tanzstudio & Eventhaus Aventura, Blieskasteler Straße 1 in 66453 Gersheim-Rubenheim, (www.aventura-rubenheim.de) Anfang Januar 2017 auf unser Spendenkonto überwiesen hat. Das Geld wurde von den Gästen der Silvester-Tanzparty 2016 für unseren Schutzengelverein gesammelt.

Wir bedanken uns herzlich für die großzügige Spende und wünschen den Inhabern und Gäasten des Tanzstudios weiterhin alles Gute.


Globus Homburg-Einöd spendet bemerkenswerte 3.000 Euro

Spendenübergabe im Globus-Einöd mit (von links nach rechts): Marktleiter Michael Ipfling, Teamleiterin Simone Pfeifer und Klaus Port

S ein Jubiläum "50 Jahre Globus Einöd" feierte der erfolgreiche Einkaufsmarkt, der am 23.11.1966 in Einöd eröffnete, vom 07.11. bis 27.11.2016 mit Kunden und Gästen. Neben besonders attraktiven Einkaufsangeboten und einem Gewinnspiel mit Preisen im Wert von 25.000 Euro gab es ein riesiges, vielfältiges Rahmenprogramm mit tollen Aktionen in und rund um den Markt.

So gab es u. a. jeden Donnerstag ab 14.00 Uhr von der Globus-Gastronomie ein Stück Geburtstagstorte inklusive einem Pott Kaffee für 1 Euro. Die kompletten Einnahmen aus diesem Verkauf sowie ein Teilbetrag des Erlöses vom hochinteressanten "Tag der Auktion" am 22.11., bei dem als Higlight eine "blinde Kofferversteigerung" erfolgte, kamen unserem Schutzengelverein zugute. Aus beiden Aktionen resultierte ein beeindruckender Erlös für die Schutzengel von insgesamt 3.000 Euro. Im Rahmen einer gemütlichen Kaffee-Runde am 04.01.2017 im Globus-Einöd überreichten Marktleiter Michael Ipfling und Simone Pfeifer (Teamleiterin Textil, Schuhe und Lederwaren), die in die organisatorichen Abläufe des Globus-Jubiläums federführend eingebunden war, den "stattlichen 3.000 Euro-Spendenscheck" an unseren 1. Vorsitzenden Klaus Port.

Im Namen der Schutzengel bedankte dieser sich herzlich für die beeindruckende Spende und informierte über die gemeinnützige Arbeit und aktuelle Hilfsprojekte in unserer Region. Mit dem Spendengeld werden insgesamt drei schwerstbehinderte Kinder unterstützt und zwar in Form von finanziellen Zuschüssen zu zwei Delfintherapien sowie zur Anschaffung eines speziellen behindertengerechten Fahrrades.

© 2013-2017 | Blieskasteler Freunde und Helfer - Schutzengel für Kinder e.V.

Spendenkonto:
Volks- und Raiffeisenbank Saarpfalz eG
IBAN: DE58 5929 1200 2425 5502 01 - BIC: GENODE51BEX

Blieskasteler Schutzengel auf Facebook