^
Logo SchutzengelBlieskasteler Freunde und Helfer -
Schutzengel für Kinder e.V.

Aktionen 2010...

Weitere 6.000 Euro Spendengelder am 29. Dezember 2010 übergeben

W ir sind sehr zufrieden und stolz darauf, dass wir noch vor Jahresende drei sehr engagierten und rührigen Initiativen, die sich bewundernswert für die Belange schwerstkranker Kinder einsetzen, jeweils 2.000 Euro, also insgesamt 6.000 Euro, im Rahmen einer kleinen Feierstunde überreichen konnten, nämlich

6.000 Euro Spende übergeben (v.r.n.l.:Peter Geble, Monika Funk - Herzkrankes Kind Homburg/Saar e.V., Klaus Port, Helmut Allar, Christoph Gerhard - Förderverein Känguruh-Kinder e.V.

Der Spendenübergabe voraus gingen selbstverständlich eingehende Informationsgespräche mit Verantwortlichen dieser drei Vereine. Dabei wurde uns drastisch vor Augen geführt, dass etliche dringliche Bedürfnisse im Zusammenhang mit der medizinischen Behandlung und Betreuung schwerstkranker Kinder, insbesondere notwendige und sinnvolle Therapie- und Beschaffungsmaßnahmen, in vielen Fällen weder von Krankenkassen bezahlt werden noch anderweitig finanzierbar sind. Diese Erkenntnis war uns Veranlassung, unbürokratisch und vor allem auch schnell zu helfen.

Bei der Übergabe des Spendenschecks am 29.12.2010 durch unser Vorstandsmitglied Peter Geble zeigte sich Frau Monika Funk sehr erfreut und bedankte sich herzlich für unsere großzügige Geste. In ihrer Eigenschaft als Vorsitzende des Vereins Herzkrankes Kind Homburg/Saar e.V. machte sie dabei nochmals die wesentlichen Aufgaben und Ziele ihrer Elterninitiative deutlich und berichtete über das Wirken ihres Vereins.

6.000 Euro Spende übergeben (v.r.n.l.:Peter Geble, Monika Funk - Herzkrankes Kind Homburg/Saar e.V., Klaus Port, Helmut Allar, Christoph Gerhard - Förderverein Känguruh-Kinder e.V.
Als Vertreter des Fördervereins Känguruh-Kinder e. V. war auch Herr Christoph Gerhard voll des Lobes über die durch unseren 2. Vorsitzenden Helmut Allar überreichte 2.000 Euro-Spende. Herr Gerhard kritisierte abei zu Recht das sich ständig zum Negativen hin verändernde Gesundheitswesen mit der schlimmen Konsequenz, dass viele notwendige Geräte und Einrichtungen der Frühgeborenenstation und damit einhergehend eine entwicklungsfördernde Umgebung immer mehr von Spendengelder abhängig ist.

Leider konnte Frau Evelyn Lill - für uns sehr gut nachvollziehbar - wegen eines medizinischen Notfalles innerhalb ihrer Familie nicht an unserer Veranstaltung teilnehmen; im Namen der von ihr vertretenen Regionalgruppe Saar-Pfalz von Mukoviszidose e. V. bedankte sich Frau Lill jedoch fernmündlich ganz herzlich für unsere erneute großzügige finanzielle Unterstützung mukoviszidosekranker Kinder.

Als Fazit eines arbeitsintensiven Jahres bleibt festzuhalten, dass unser Verein mit übergabe dieser drei Spendenschecks in Höhe von 6.000 Euro nunmehr allein im Jahre 2010 insgesamt 15.000 Euro zugunsten schwerstkranker Kinder zur Verfügung gestellt hat. Die Gesamtspendensumme der beiden Jahre 2009 und 2010 zusammen beträgt damit ingesamt "stolze" 25.000 Euro!!!

Wir bedanken uns bei allen Vereinsmitgliedern, Helfern, Freunden und Gönnern für die wunderbare, großartige und wohlwollende Unterstützung, die unser Verein zugunsten schwerstkranker Kinder erfahren durfte.

Wir wünschen Ihnen ALLEN für das Neue Jahr 2011 alles erdenklich Gute, vor allem ganz viel Gesundheit und Zufriedenheit. Bleiben Sie uns auch im kommenden Jahr gewogen.


3.100 Euro an Palliativstation der Kinderklinik Homburg gespendet

M itte Dezember haben wir von Herrn Prof. Dr. Gottschling, Leiter der Palliativstation der Kinderklinik Homburg, erfahren, dass die Beschaffung eines mobilen Ultraschallgerätes ein lang gehegter Wunsch sei, der sich indes bislang wegen fehlender finanzieller Mittel noch nicht realisieren ließ. Zwar würden hierfür aktuell 5.400 Euro zur Verfügung stehen, doch noch immer fehlten 3.100 Euro zur Beschaffung des ingesamt 8.500 Euro teuren Gerätes.

Nach Ausführungen von Prof. Dr. Gottschling werden in Behandlung befindliche schwerkranke Kinder seiner Palliativstation zum Teil auch zuhause in ihrer gewohnten Umgebung betreut, sofern ihr Gesundheitszustand dies zulässt. Würde für die medizinische Versorgung dieser Kinder ein mobiles Ultraschallgerät zur Verfügung stehen, könnten sie künftig zuhause intensiver untersucht werden und den kleinen Patienten bliebe durch den Einsatz des mobilen Ultraschallgerätes der oft mühsame, meist auch schwierige Transport in die Klinik und ggfls. ein in der Regel mehrere Tage andauernder Klinikaufenthalt erspart.

Da die uns vorgetragene Argumentation nachvollziehbar und plausibel erscheint, haben wir mit Datum vom 21.12.2010 die zur Beschaffung des sinnvollen und zweckmäßigen medizinischen Gerätes noch offenen 3.100 Euro "ohne wenn und aber" gespendet.

Ab Mitte Januar 2011 dürfte das mobile Ultraschallgerät zum Einsatz kommen. Wir werden diesbezüglich nachberichten.


100 Euro-Spende erfüllt diverse Wünsche des "Zauberwunschbaumes"

B ei unserer letzten "Stippvisite" (Aktion "Weihnachtsplätzchen) am 14.12.2010 im Ronald McDonald Haus in Homburg, in welchem Angehörige schwerstkranker Kinder kostengünstig wohnen können, während ihre Kleinen in unmittelbarer Nähe in der Universitätsklinik behandelt werden, bemerkten wir im Eingangsbereich einen sog. "Zauberwunschbaum".

100 Euro-Spende erfüllt Wünsche des 'Zauberwunschbaumes'
Auf dezente, freundliche Weise macht dieser Baum Besucher des Hauses in symbolisierter Form auf zahlreiche kleine Wünsche und Bedürfnisse der Einrichtung aufmerksam, die erfüllt werden wollen, darunter auch Bedarfsgegenstände und Lebensmittel für die Gemeinschaftsküche. Vor dem Hintergrund unserer seit zwei Jahren bestehenden Patenschaft für die Gemeinschaftsküche des Hauses ( Vereinsbeitrag: 2.000 Euro/Jahr ) haben wir uns spontan zu einer Geldspende in Höhe von 100 Euro zur Erfüllung einiger dieser diversen Wünsche entschlossen. Das Geld sowie zwei Stofftiere für die Kinder wurden noch kurz vor Weihnachten, am 23.12.2010, durch unsere Vorstandsmitglieder Diana Eicher und Klaus Port der stellvertretenden Hausleiterin, Frau Silke Röser, überreicht, die sich hocherfreut für die großzügige Unterstützung durch unseren Verein herzlich bedankte.

Wir wünschen den Familien, die Weihnachten im Ronald McDonald Haus verbringen müssen, ein gesegnetes, friedvolles Fest, vor allem aber, dass sie mit ihren Kindern bald wieder nach Hause fahren können.


Hilfe und Unterstützung für den tapfer kämpfenden Jannik Schewes

Z weieinhalb Jahre nach seinem schlimmen Verkehrsunfall in seinem Heimatort Blieskastel-Pinningen sind bei dem heute 14jährigen Jannik Schewes bemerkenswerte Fortschritte in seinem langwierigen Genesungsprozess festzustellen. Dies ist deshalb so erstaunlich, weil die Familie nach dem tragischen Ereignis zunächst um das Leben ihres Jungen bangen musste und selbst die behandelnden ärzte aufgrund schwerster Verletzungen wenig Hoffnung auf Besserung machten.

Doch der unermüdliche Kampf von Jannik zurück ins Leben lohnt sich und er ist noch lange nicht zu Ende. Der hoch motivierte, tapfere Junge kämpft unaufhörlich und klaglos täglich viele Stunden in aufwendigen Therapien für weitere Fortschritte in seinem Gesundheitszustand.

Das Leben der gesamten Familie Schewes hat sich grundlegend verändert. Mit unendlicher Liebe und Fürsorge lässt die Familie ihrem Kind jede erfolgversprechende Therapiemöglichkeit zukommen. Keine Mühe ist dabei zu groß, kein Weg zu weit. Janniks Mutter hat sogar unter Inkaufnahme erheblicher finanzieller Einbußen für das Familienbudget ihre Arbeisstelle aufgeben müssen, um sich fast ausschließlich um das Wohl ihres Sohnes kümmern zu können. Denn aufwendige, wertvolle und hilfreiche Therapiemaßnahmen, zu denen auch tägliche Fahrten bis nach Kaiserslautern (140 km hin u. zurück) zählen, kosten viel Zeit, Geduld und auch Geld. Hinzu kommen ständige, nervenaufreibende Auseinandersetzungen mit der Krankenkasse, die bei weitem nicht alles bezahlt, was für Janniks Genesung sinnvoll, zweckmäßig, hilfreich und notwendig erscheint.

Gemütliches Beisammensein mit Fam. Schewes

Es ist unserem Verein ein Herzensanliegen, der sympathischen und liebenswerten Familie Schewes wenigstens in finanzieller Hinsicht ein wenig Unterstützung zukommen zu lassen. Deshalb haben wir die Familie kurz vor Weihnachten, am frühen Abend des 20.12.2010, zuhause in Pinningen besucht. Nach einem herzlichen Empfang wurde in lockerer Atmosphäre bei Kaffee und Kuchen viel geplaudert und auch gelacht. Dabei konnten wir uns selbst einen Eindruck von den bisherigen, tollen gesundheitlichen Fortschritten bei Jannik machen, der sich über die mitgebrachten Weihnachtsplätzchen sichtlich freute.

Es gab aber noch einen weiteren Grund zur Freude. Frau Petra Volk, die in der Hornbacher Straße 9 in Blieskastel einen Frisörsalon betreibt, weilte mit ihrem Gatten Stefan zum Zeitpunkt unseres Eintreffens bereits im gemütlichen Wohnzimmer bei Familie Schewes. Frau Volk verzichtete in diesem Jahr darauf, an ihre Kunden kleine Weihnachtspräsente zu verschenken. Stattdessen spendete sie den hierfür vorgesehen Geldbetrag in Höhe von 400 Euro an Jannik Schewes. Für diese wunderbare Geste bedankte sich Familie Schewes herzlich und zeigte sich sichtlich gerührt. Auch wir finden diese bemerkenswerte Aktion der Familie Volk beispielgebend und sehr beeindruckend.

Natürlich wollten auch wir mit unserem Verein Familie Schewes noch eine Freude bereiten. Von daher legten wir weitere 400 Euro vom Spendenkonto unseres gemeinnützigen Vereins "obendrauf", so dass Familie Schewes nunmehr ingesamt 800 Euro zur Beschaffung dringend notwendiger Gerätschaften bzw. Materialien für Jannik zur Verfügung stehen.

In ihren herzlichen Worten des Dankes brachten Herr und Frau Schewes u. a. zum Ausdruck, wie wohltuend die Anteilnahme und Unterstützung nach dem schlimmen Schicksalsschlag von ihnen empfunden wird, und dass gerade so wunderbare Gesten wie die von Familie Volk oder die unseres gemeinnützigen Vereins ihnen sehr viel Kraft, Zuversicht, Mut und Motivation schenken. Hocherfreut zeigten sie sich vor allem auch darüber, dass mit dem gespendeten Geld nunmehr für Jannik ein medizinisches Gerät mit Namen VIBRAX (Senator, Typ Stark 3 D) zur Lockerung und Aktivierung der Muskeln sowie für weitere Therapiemaßnahmen unabdingbar notwendige Mittel, wie beispielsweise Spastikerrollen (auch zwei Knierollen), angeschafft werden können.

Wir wünschen Familie Schewes von Herzen ein gesegnetes, friedvolles und harmonisches Weihnachtsfest und alles Gute für das Neue Jahr 2011, vor allem viel Gesundheit und Zufriedenheit sowie ganz viele gesundheitliche Fortschritte für Jannik.


Weihnachtsplätzchen auch für die Bewohner des Ronald McDonald Hauses Homburg

U nsere Vorstandsmitglieder Klaus Port und Peter Geble machten am 14.12.2010 eine "Stippvisite" im Ronald McDonald Haus Homburg, wo Angehörige schwerstkranker Kinder kostengünstig eine Zeitlang wohnen können, während ihre Kleinen in unmittelbarer Nähe in der Universitätsklinik behandelt werden.

Herr Imschweiler (Ehrenamtlicher), Herr Geibel (THW Aßweiler), Frau Röser (stellvertr.Hausleiterin Ronald McDonald Haus Homburg) und Herr Geble (Blieskasteler Freunde und Helfer) beim überbringen der Weihnachtsplätzchen
Unser Verein, der seit zwei Jahren die Patenschaft für die Gemeinschaftsküche dieser Einrichtung übernommen hat (Kosten pro Jahr: 2.000 Euro), wollte kurz vor Weihnachten den kranken Kindern und deren Angehörigen noch Weihnachtsplätzchen und Früchtekuchen überbringen. Die stellvertretende Hausleiterin Frau Röser sowie die dienstlich anwesende und bundesweit für alle Ronald McDonald Häuser zuständige Frau Gerlach (Direktor Regionales Mangement) von der McDonalds Kinderhilfe Stiftung staunten nicht schlecht bei unserem Erscheinen.

Dankbar wurden unsere Gebäckspende und die beiden Kuchen entgegen genommen, wobei beide Damen für unseren Verein und unser Wirken herzliche Worte des Dankes fanden.

Wir wünschen den Familien, dass viele von ihnen Weihnachten gemeinsam in Ihrem richtigen Zuhause feiern können.


Schwerkranke Kinder der Marienhausklinik Kohlhof mit Weihnachtsplätzchen beschenkt

F ür eine freudige überraschung sorgten wir mit unserem Verein auch in der Marienhausklinik Kohlhof in Neunkirchen/Haus-Furpach. In der von Chefarzt Prof. Dr. Otto Schofer geleiteten Pädiatrie werden zur Zeit 44 Kinder stationär behandelt, von denen viele aufgrund schwerer Krankheitsbilder auch über die Weihnachtsfeiertage in der Klinik verbleiben müssen.

Weihnachtsplätzchen für die Marienhausklinik Kohlhof

Am 10. Dezember nahmen wir telefonisch mit Frau Christel Raeder vom Sekretariatsbüro der Pädiatrie Kontakt auf und vereinbarten uns noch für denselben Tag zu einem Besuch in der Marienhausklinik, in der zur Zeit auch umfangreiche Baumaßnahmen stattfinden.

Als unsere Vorstandsmitglieder Klaus Port und Helmut Allar bereits 90 Minuten nach dem Telefonat im Sekretariatsbüro vorsprachen, zeigte sich Frau Raeder sichtlich überrascht und zugleich hocherfreut über unseren Besuch. Dankbar nahm sie unsere "Weihnachtslieferung" für die kranken Kinder, bestehend aus rund 50 Tütchen feinstem Weihnachtsgebäck sowie frischem Christstollen und leckerem Früchtekuchen entgegen und bedankte sich herzlich im Namen der Kinderklinik für diese sicher nicht alltägliche Geste unseres Vereins.

Wir wünschen allen Kindern der Marienhausklinik von Herzen baldige und vollständige Genesung, und dass ganz viele von ihnen Weihnachten im Kreise ihrer Familien zuhause feiern können.


Leckere Weihnachtsplätzchen in Kinderklinik Homburg für schwerkranke Kinder übergeben

S pontan hatten wir am 8. Dezember im Vereinsvorstand beschlossen, kranken Kindern, die gerade jetzt in der Vorweihnachtszeit aufgrund ihrer schweren Erkrankung in der stationären Abteilung der Kinderklinik Homburg behandelt werden müssen, wenigstens eine kleine Freude zu bereiten. Nachdem in aller Kürze über 50 Gebäcktütchen mit leckeren Weihnachtsplätzchen und zwei Früchtekuchen "organisiert" waren,

Weihnachtsplätzchen für die Kinderklinik Homburg
wurde das Universitätsklinikum des Saarlandes in Homburg angesteuert. Unvermittelt suchten wir dort die unter ärztlicher Leitung von Klinikdirektor Prof. Dr. Ludwig Gortner (stellvertr.Klinikdirektor Prof. Dr. Gerd Dockter) stehende Kinderklinik im Gebäude 9 auf. Die überraschung bei unserem unangekündigten Erscheinen im Sekretariatsbüro war dann auch groß. Frau Stahl nahm stellvertretend für die Klinikleitung und die zahlreichen kranken Kinder unsere Gebäckspende mit wohltuenden Worten des Dankes aus den Händen unserer Vorstandsmitglieder Klaus Port und Peter Geble freudig entgegen.

Wir wünschen allen Kindern in der Kinderklinik von Herzen baldige und vollständige Genesung, und dass sie das bevorstehende Weihnachtsfest im Kreise ihrer Familien zuhause feiern können.

zum Seitenanfang


Beim Christkindmarkt Blieskastel für die "gute Sache" im Einsatz

N ach zahlreichen erfolgreichen Aktionen und Veranstaltungen unseres Vereins in den letzten Monaten war unsere Teilnahme mit eigenem Verkaufshäuschen beim Blieskasteler Christkindmarkt (Freitag 03.12. bis Sonntag 05.12.2010) unsere letzte große Herausforderung im langsam ausklingenden Jahr 2010. Bereits vor Beginn des Christkindmarktes wurde uns wohltuende Unterstützung durch viele nette, hilfsbereite Menschen zuteil, die uneigennützig und oft auch spontan für uns Weihnachtsplätzchen backten oder uns selbst gebastelte Waren (dekorativer Weihnachtsschmuck, selbst gestrickte Socken, handgefertigte Holz/Bastelarbeiten usw.) unentgeltlich zum Verkauf an unserem Verkaufshäuschen zur Verfügung stellten.

Andrea Roos beim Schmücken der Verkaufsbude
Beim Schmücken unseres Verkaufsstandes am 03.12. stellte Andrea Roos ihre kreativen Fähigkeiten überzeugend unter Beweis und zauberte innerhalb kürzester Zeit mit bewundernswerter künstlerischer Ideenvielfalt, großer Leidenschaft und sehr viel Liebe zum Detail ein wunderschönes dekoratives Schmuckstück, wie auf unseren Fotos vom Christkindmarkt unschwer zu erkennen ist. In dem eindrucksvollen Ambiente und der weihnachtlichen Kulisse des Paradeplatzes im Herzen der malerischen Barockstadt wurde unseren zahlreichen Gästen an allen drei öffnungstagen eine bunte Vielfalt leckerer Köstlichkeiten, wie z. B. selbst gebackene Plätzchen, Kuchen, Glühwein, Schutzengeltrunk (mit oder ohne Schuss) zu sehr moderaten Preisen geboten. Gut verkaufen ließen sich in der stimmungsvollen Atmosphäre auch die uns zur Verfügung gestellten selbst gebastelten Waren, für die wir uns herzlich bei allen Spendern bedanken.
Die 'Gulaschsuppe-Verpflegungs-Station'
Aufgrund der kalten Witterung fand auch die vom THW Blieskastel-Aßweiler eigens für unseren Verein zubereitete herzhafte Gulaschsuppe, von der eindrucksvolle 200 Portionen verkauft wurden, reißenden Absatz. Dankenswerter Weise hatten uns unsere Freunde vom THW Aßweiler zusätzlich auch noch ihren eigenen Verkaufsstand und ihre Warmwasserversorgung zum Spülen benutzter Tassen auf- und nach Veranstaltungsende abgebaut. Hierfür ein aufrichtiges Dankeschön für diese großzügige Geste und die immer wieder hervorragende Zusammenarbeit an die THW Ortsgruppe Aßweiler unter Leitung von Torsten Geibel.

Am Ende aller drei Veranstaltungstage, an welchen für unseren Verein insgesamt 29 hochmotivierte Helferinnen und Helfer engagiert und mit viel Herzblut im Verkauf tätig waren, wurde einvernehmlich das Resümé gezogen, dass es allen viel Freude bereitet hat und wir deshalb auch beim nächsten Blieskasteler Christkindmarkt wieder vertreten sind.

Besonders erfreulich ist natürlich, dass wir beim Christkindmarkt - sozusagen als "Lohn unserer ehrenamtlichen Tätigkeit" - den stolzen Reingewinn in Höhe von 2.200 Euro erzielt haben, der satzungsgemäß zugunsten schwerstkranker Kinder verwendet wird.

Nach Abschluss einer weiteren sehr erfolgreichen Veranstaltung bedanken wir uns ganz herzlich bei

Allerlei Selbstgebasteltes und -gebackenes
ALLEN, die, in welcher Weise auch immer, uns so wunderbar und großzügig unterstützt haben, ganz gleich wo und wie und in welcher Form auch immer. In unseren Dank beziehen wir neben allen Helferinnen und Helfern vor, während und nach dem Christkindmarkt ausdrücklich alle fleißigen Plätzchenbäcker/innen, Hersteller selbstgebastelter bzw. selbstgestrickter Waren (Weihnachtsdeko, Holznikoläuse, Kerzen, Anhänger, Ketten pp.) sowie unsere Freunde vom THW Blieskastel-Aßweiler mit ein. Vielen DANK an ALLE !!! für die gewährte, großzügige und wohltuende Hilfe und Unterstützung !!!

Die "Blieskasteler Freunde und Helfer" wünschen Ihnen und Ihren Familien eine friedvolle, besinnliche und harmonische Weihnachtszeit sowie alles erdenklich Gute für das Neue Jahr 2011, vor allem ganz viel Gesundheit und Zufriedenheit.

Weitere Bilder der Veranstaltung...

zum Seitenanfang


Benefizkonzert mit dem Musikkorps der saarländischen Polizei ein voller Erfolg

D as weit über die Landesgrenze hinaus bekannte Polizeimusikkorps des Saarlandes, der Sympathieträger der saarländischen Polizei schlechthin, spielte am Samstagabend, 6. November 2010, zugunsten unseres gemeinnützigen Vereins "Blieskasteler Freunde und Helfer - Schutzengel für Kinder e. V." ein wunderschönes, unterhaltsames und zugleich anspruchsvolles Benefizkonzert in der Bliesgau-Festhalle Blieskastel.

Konzert mit dem Polizeimusikkorps des Saarlandes am 06.11.2010

Zu moderaten Eintrittspreisen durften sich unsere zahlreichen Gäste an der eindrucksvoll und professionell dargebotenen, vielseitigen musikalischen Bandbreite des Orchesters erfreuen. Die gekonnt gespielte gehobene Unterhaltungsmusik der Spitzenklasse wurde immer wieder mit kräftigem Beifall honoriert. Unseren begeisterten Besuchern wurde während der gesamten Veranstaltung musikalischer Hochgenuss mit wunderschönen Gesangseinlagen von Rainer Dietrich, Susanne Thewes, Harald Keller und Thomas Becker geboten, u.a. mit dem bekannten Medley "Wir machen Musik".

In seinen Dankesworten an den Leiter des Polizeimusikkorps, Herrn Robert Schmitt, den musikalischen Leiter, Herrn Thomas Becker, sowie an das gesamte Orchester lobte der Vereinsvorsitzende Klaus Port neben der "erstklassigen Musik vom Feinsten" voller Stolz auch das gezeigte soziale Engagement der Musiker, seiner Berufskollegen, für die gute Sache.

Konzert mit dem Polizeimusikkorps des Saarlandes am 06.11.2010

Port bedankte sich darüber hinaus bei der Volksbank Saarpfalz eG, vertreten durch Herrn Wanner nebst Gattin, für die großzügige finanzielle Unterstützung der Veranstaltung.

Sogar unser saarländischer Minister für Inneres und Europaangelegenheiten, Herr Stephan Toscani, hätte unsere Benefizveranstaltung sehr gerne besucht, war indes aufgrund anderweitiger Verpflichtungen verhindert. Deshalb überbrachte an seiner Stelle der stellvertretende Leiter der Polizeiabteilung im Innenministerium, Herr Michael Forster, eine Geldspende zugunsten unserer Arbeit für schwerstkranke Kinder. Wir sagen Herrn Minister Toscani auch an dieser Stelle für seine wunderbare Geste ein herzliches Dankeschön.

Ein aufrichtiges DANKE gebührt selbstverständlich allen Beteiligten, die sich bei unserer Benefizveranstaltung eingebracht haben, beispielsweise dem Hallenpächter Elmar Becker und seinem freundlichen Bewirtungsteam sowie der Stadt Blieskastel.

Mit großer Freude dürfen wir feststellen, dass unser Benefizkonzert ein voller Erfolg in jeder Hinsicht war und wir nun weitere 1.300 Euro auf unser Spendenkonto überweisen können.

Weitere Bilder der Veranstaltung...

zum Seitenanfang


Mitwirkung beim Halloween-Treiben am 31. Oktober 2010 in der Blieskasteler Innenstadt

E rneut haben wir uns mit unseren Vereinsaktivitäten auf "Neuland" gewagt und an Halloween in Blieskastel viel Zuspruch und Lob erfahren dürfen. Denn am Halloween-Tag standen wir gemeinsam mit unseren Freunden vom THW Aßweiler (unter Federführung von Torsten Geibel) schon gegen 14 Uhr auf dem Blieskasteler Paradeplatz in den "Startlöchern". Zwei Zelte (je ein Zelt zum Basteln und zum Kochen) waren bereits zur Mittagszeit vom THW und seiner eifrigen Jugendgruppe aufgestellt und natürlich mit viel Hingabe schaurig / gruselig – eben halloweenmäßig – für unsere kleinen und großen Gäste geschmückt worden.

Halloween-Treiben am 31.10.2010

Lange bevor das vom Gewerbeverein Blieskastel gut organisierte, traditionelle Halloween-Treiben mit einbrechender Dunkelheit in der Blieskasteler Innenstadt begann, waren längst alle Plätze in unserem schmucken Bastelzelt restlos belegt; nicht einmal mehr Stehplätze waren zu ergattern. Den begeisterten Kiddies machte das "Rummelboozen-Basteln" sichtlich Spaß und so verwundert es nicht, dass wir bis 17 Uhr noch weitere zwei "Fuhren" Rummeln bzw. Kürbisse nachordern mussten, um dem unerwartet starken Andrang auch nur halbwegs gerecht werden zu können. Unser Kreativ-Team mit Nicole Konz, Andrea Roos (DANKE auch für die wunderschönen und schmackhaften, selbstgebackenen Halloween-Muffins!), Hubert Schewes und Helmut Allar machte dabei in diesem ungewohnten, schon garnicht alltäglichen "Schnitzkunst-Handwerk" einen "Super-Job". Beeindruckend waren dann auch die Resultate in Form gruseliger, schauriger Monstergesichter, die selbst mit einfachsten Werkzeugen und viel Kreativität zustande kamen. Der Ideenvielfalt waren keine Grenzen gesetzt, auch nicht bei den erstaunlich vielen Erwachsenen, die sich im Zelt tummelten und fantasievoll ihren Kleinen beim Schnitzen furchterregender Gesichter "zur Hand" gingen.

Große Kreativität bewies auch die ebenfalls hochmotivierte Jugendgruppe des THW Assweiler, die mit viel Liebe und Herzblut kleine Gespenster und Hexen mit den Kiddies bastelte.

Halloween-Treiben am 31.10.2010

Ein echtes Highlight waren insbesondere auch die individuellen, kunstvollen Halloween-Gesichtsbemalungen von Dagmar Schuler sowie Andrea und Jörg Künzer, die allesamt zu Recht das Prädikat "künstlerisch wertvoll" erhielten.

Natürlich gab es zum Halloween-Fest auch das "passende" Essen- und Getränkeangebot. Unsere beiden Chefköche vom THW, Heiner Rech und Jürgen Wirtz, hatten mit ihren rührigen, engagierten Helfern wie immer keine Mühen gescheut und im eigens aufgestellten Kochzelt einen herzhaften Zombischmaus (Dibbelabbes mit Apfelmus) und eine leckere Kürbissuppe zubereitet. Kein Wunder, dass bereits um 18 Uhr 30 kg Zombischmaus verkauft waren. Dazu wurden wärmender Vampirsaft und ein süffiger Hexentrunk gereicht.

Halloween-Treiben am 31.10.2010

Steffi Schneider-Richter als aufmerksame und unermüdliche Kassiererin sowie unser furchteinflössender "Sensemann" im menschlichen Skelett (Manfred Mailänder) vervollständigten unser Super-Halloween-Team.

Wir bedanken uns herzlich bei allen unseren zahlreichen Helferinnen und Helfern, die, auf welche Weise auch immer, mit ihrem bewundernswerten Engagement für schwerstkranke Kinder zum großartigen Erfolg unserer Halloween-Veranstaltung beigetragen haben.

Weitere Bilder der Veranstaltung...

zum Seitenanfang


Wohltätigkeitsveranstaltung am 9. Oktober 2010 in Blieskastel erbrachte stolzen Erlös in Höhe von 8.000 Euro für schwerstkranke Kinder

P remiere hatte unser Verein, indem erstmals ein bunter Unterhaltungsabend mit einem interessanten und abwechslungsreichen Programm in der Bliesgau-Festhalle angeboten wurde. Die Veranstaltung übertraf unsere eigenen Erwartungen und war in jeder Hinsicht ein voller Erfolg. Die gut 250 begeisterten Gäste erlebten Unterhaltung vom Feinsten bei einem erstklassigen Programm bekannter Künstler unserer Region, die sich ausnahmslos in den Dienst unserer guten Sache gestellt und auf ihre Gagen verzichtet hatten.

Wohltätigkeitsveranstaltung am 09.10.2010

Es wirkten mit: Angela Branca, beliebte und populäre Schlagersängerin aus Mandelbachtal, die mit ihrem riesigen Repertoire gleich zum Auftakt für beste Laune sorgte und hellauf begeisterte. Maurice Maxim, ein junger Zauberkünstler mit ganz besonderen Talenten, verblüffte die Zuschauer ein ums andere mal mit seiner tollen Show. Katrin Rubly von der Gruppe "Baileflamenco" brachte den Gästen mit ihrem Gitarristen temperamentvollen Flamencotanz näher. Günther Hussong, bekannt als Mundartkünstler "De Plattmacher", überzeugte mit versteckten und offenen Wortspielen, abenteuerlichen Satzkonstruktionen sowie feinsinnigen Wortspielen. Elvis - The King of Memphis, erstklassig interpretiert von unserem Polizeikollegen Sigi Oster, sang sich in tollem Outfit mit gefühlvoll und leidenschaftlich vorgetragenen Elvis-Songs in die Herzen der Zuschauer. Sybille Shams, Tänzerin und Dozentin für Orientalischen Tanz, bot in wunderschönem Gewand eine klasse Darbietung ihres tänzerischen Könnens. Zum Abschluss präsentierte die Gruppe Songs4you, das junge Trio mit Philipp Allar (Bundessieger 2010 im bundesweiten Wettbewerb "Jugend musiziert" in der Sparte Popmusik) gefühlvoll und gekonnt aktuelle Songs sowie Klassiker der Rock- und Pop-Musik.

Wohltätigkeitsveranstaltung am 09.10.2010

Zwischen den einzelnen Programmpunkten versteigerte Moderator Bernd Ley charmant und kurzweilig zusammen mit Klaus Port einen kuscheligen Polizeibär, einen Fußball sowie ein Original-Trikot jeweils mit allen Autogrammen der Lizenzspieler vom Fußball-Bundesligisten 1. FC Kaiserslautern.

Neben dem mehrstündigen künstlerischen Programm bereicherte eine große Tombola mit 600 Preisen (Heißluftballon-Fahrt, Fernseher, 30 l Bier, Sechs-Gänge-Menü für 2 Personen einschl. Getränke, Auto-Navi-Becker, MP3Player usw.) unser Event; "sage und schreibe" 2.100 Lose wurden verkauft. Erfreulicherweise gab es zudem mehrere Geldspenden. So überreichten u.a. Fabienne Kipper und Verena Bubel im Namen des Abiturjahrgangs 2009 des Von-der-Leyen-Gymnasiums Blieskastel einen Scheck in Höhe von 1.000 Euro für die gute Sache.

Wohltätigkeitsveranstaltung am 09.10.2010

Gewinner waren am Ende alle: Unsere hochzufriedenen Gäste, die wegen des tollen Unterhaltungsabends nicht mit Lob und Applaus sparten, sowie die kranken Kinder, für die insgesamt 8.000 Euro auf unserem Spendenkonto verbucht werden können.

Wir sagen allen, die – in welcher Weise auch immer – an dem Erfolg unserer Wohltätigkeitsveranstaltung mitgewirkt haben, ein aufrichtiges Dankeschön für die wunderbare Unterstützung. In diesen Dank beziehen wir selbstverständlich Bernhard Wesely (Fa. Stagelight), der uns modernste Tontechnik zur Verfügung stellte, und das freundliche Bewirtungsteam um Elmar Becker mit ein.

Weitere Bilder der Veranstaltung...

zum Seitenanfang


Zweite Biberwanderung am 17.09.2010 begeisterte die Teilnehmer

U nsere zweite Wanderung zum Thema "Lebensraum Bliesaue" am 17. September 2010 war wie schon die erste ihrer Art am 23. April d. J. wiederum ein voller Erfolg.

Biberwanderung am 17.09.2010

Der Feld- und Forstschutzbeauftragte der Stadt Blieskastel, Herr Raimund Ruffing, gestaltete die sehr interessante und informative 90minütige Wanderung entlang der Blies kurzweilig und begeisterte unsere Gäste mit seinem umfangreichen und tiefgehenden Fachwissen über die heimische Tier- und Pflanzenwelt. Mit seinen sachkundigen Ausführungen über den "Lebensraum Bliesaue" sowie zum Verhalten von Bibern, Graureihern, Störchen, Eisvögeln, Kormoranen usw. stellte er seine hohe Fachkompetenz unter Beweis und blieb auf keine der zahlreichen Fragen der Gäste eine Antwort schuldig.

Biberwanderung am 17.09.2010

Als besonderes Schmankerl gab es zum Abschluss der gelungenen Exkursion in gemütlicher Runde bei guter Unterhaltung noch schmackhafte Schwenkbraten vom Grill im Polizeiareal Blieskastel, Molkereistraße 4 (Webenheim).

Erfreulich war auch, dass unsere Veranstaltung am Ende einen finanziellen Erlös in Höhe von EUR 230 erbrachte, der bereits auf unser Spendenkonto eingezahlt ist und schwerstkranken Kindern zugute kommt.

Wir sagen unseren netten Gästen und insbesondere Herrn Raimund Ruffing für sein tolles Engagement zugunsten unseres Vereins ein herzliches Dankeschön.

Aufgrund der großen Nachfrage hat Herr Ruffing uns gegenüber bereits seine Zusage erklärt, die beliebte Veranstaltungsreihe auch im nächsten Jahr fortzuführen.

Weitere Bilder der Veranstaltung...

zum Seitenanfang


1.100 Euro durch Benefiz-Fußballveranstaltung am 15.09.2010 in Reinheim "erspielt"

Benefiz-Fußballveranstaltung am 15.09.2010 in Reinheim - die Mannschaften SV Auersmacher (grüne Trikots) und Bliestal-Auswahl (gelbe Trikots)

Z u unserer Benefiz-Fußballveranstaltung auf der neuen Rasensportanlage der Sportfreunde Reinheim hatten sich - trotz kühler Temperaturen - rund 300 Zuschauer eingefunden. Zum symbolischen Eintrittsgeld von 2 Euro konnten sie zwei spannende und vor allem fair gespielte Fußballbegegnungen genießen.

 

Benefiz-Fußballveranstaltung am 15.09.2010 in Reinheim - die beiden Mannschaften Polizei Blieskastel (rote Trikots) und Gendarmerie Sarreguemines (grüne Trikots)

Um 17.30 Uhr spielten die Mannschaften der Polizeiinspektion Blieskastel und der Gendarmerie Sarreguemines gegeneinander; der deutliche Sieg der Blieskasteler war dabei eher Nebensache. Ausgiebig wurde in der 3. Halbzeit bei gekühlten Getränken und einem Imbiss bis in den späten Abend gemeinsam "gefeiert". Mit dieser freundschaftlichen Geste unterstrichen die Ordnungshüter "hüben und drüben" der Grenze zugleich die seit Jahren gut funktionierende grenzüberschreitende polizeiliche Zusammenarbeit, die längst über die rein dienstliche Arbeit hinaus in den privaten, freundschaftlichen Bereich gewachsen ist.

Ein besonderer Fußball-Leckerbissen erwartete die Gäste um 19.00 Uhr mit der attraktiven Begegnung zwischen dem SV Auersmacher (Oberliga Südwest) und einer Bliestal-Auswahl (SV Gersheim, SF Reinheim, SV Niedergailbach, FC Habkirchen-Frauenberg und SV Bliesmengen/Bolchen). In einem spannenden und fairen Spiel setzte sich der Oberligist letztlich gegen eine sich tapfer wehrende Auswahl standesgemäß mit 10:2 durch.

Benefiz-Fußballveranstaltung am 15.09.2010 in Reinheim - letzte Instruktionen

Gewinner dieser Veranstaltung waren am Ende schwerstkranke Kinder, für die der stolze Spendenbetrag in Höhe von 1.100 Euro zusammen gekommen ist. Dieser ergab sich nicht allein durch die symbolischen Eintrittsgelder, sondern vor allem auch durch großzügige Einzelspender und beträchtliche Geldspenden der teilnehmenden Fußballvereine.

Wir sprechen ALLEN, die zu diesem wunderbaren, großartigen Ergebnis beigetragen haben, unseren herzlichen Dank und unsere persönliche Anerkennung aus. In unseren Dank schließen wir selbstverständlich Radio Melodie sowie die Sportfreunde Reinheim für die wohltuend wahrgenommene Gastgeberrolle einschließlich hervorragender Bewirtung mit ein.

zum Seitenanfang


Sommerfest des Ronald McDonald Hauses, An der Kinderklinik 23, 66421 Homburg, am 29. August 2010

B eim Sommerfest des Ronald McDonald Hauses Homburg 2010, welches unter dem Motto "Achtung Polizei!" stattfand, schlugen bereits im Vorfeld viele kleine Herzen höher. Wie von der Hausleiterin Frau Doss gewünscht, erschienen – trotz miesem, nasskaltem Wetter - tatsächlich zahlreiche als Polizisten und Räuber verkleidete Kinder und sogar Erwachsene. Bestens gelaunt verbrachten sie einen fröhlichen, unbeschwerten, kurzweiligen Nachmittag bei sportlichen, unterhaltsamen übungen, interessanten und abwechslungsreichen Spielen sowie bester "Verpflegung", die keine Wünsche offen ließ. Den ganzen Nachmittag über herrschte reges Treiben an den zahlreichen Ständen und Stationen, die von den vielen Freunden, Helfern und Gönnern der Einrichtung in und um das Ronald McDonald Haus aufgebaut waren.

Die Diensthundestaffel beim Sommerfest 2010
Bei den freundlichen Mitarbeitern der Polizeidienststellen Homburg (R. Roth, Th. Clemenz und J. Hartmann) und Blieskastel (P. Geble und K. Port) konnten sich die Kiddies u.a. ihren eigenen Polizeidienstausweis "erspielen". Dafür mussten sie indes gegenüber den geschulten Verkehrssicherheitsberatern der Polizei im eigens aufgebauten Geschicklichkeitsparcours zuerst mal mit Fahrrädern und Gocarts ihre Fahrfertigkeiten unter Beweis stellen und kindgerechte Fragen hinsichtlich ihrer Teilnahme am öffentlichen Straßenverkehr (sicherer Weg von und zur Schule usw.) beantworten. Zudem hatten sie sich weiteren spannenden Herausforderungen (z. B. Erkundung der "echten Polizeifahrzeuge) zu stellen.

Zu den Highlights der Veranstaltung zählte die ca. 40-minütige fantastische Präsentation der Diensthundestaffel der saarländischen Polizei (ein wahrhaft "tierisches Vergnügen"), die zu Recht für die teils tollkühnen Darbietungen mit besonders viel Applaus bedacht wurde.

Wir als Polizei danken insbesondere auch unseren Freunden vom THW Assweiler, die nicht nur leckere Bratwürste zubereiteten und ihre bei Kindern so beliebte Rollenrutsche zum Einsatz brachten, sondern beim Auf- und Abbau der Absperrgitter für die Vorführungen der Polizeidiensthunde tatkräftig mit anpackten.

Weitere Bilder der Veranstaltung...

zum Seitenanfang


Teilnahme am Kinderfest der Stadt Blieskastel am 15. August 2010

E rstmals beteiligte sich unser Verein am Blieskasteler Kinderfest, das trotz äußerst schlechter Wetterprognosen am Sonntag, 15. August 2010 von 13.00 bis 18.00 Uhr in der Orangerie auf dem Blieskasteler Schlossberg stattfand. Natürlich wirkte sich das nasskalte Regenwetter auf die Besucheranzahl und auf das "abgespeckte" Rahmenprogramm aus. Dennoch waren wir insgesamt mit der Resonanz durchaus zufrieden, denn wir konnten den Gästen unseren Verein, unsere vielfältigen Aktivitäten und unser Wirken zum Wohle schwerstkranker Kinder näher bringen.

Kinderschminken mit Martina Geble

Unser Beitrag am Fest bestand vornehmlich in Kinderschminken, Glücksrad -Drehen, Würfel- und Geschicklichkeitsspielen, wobei ansprechende Preise zu gewinnen waren. Außerdem wurden gemeinsam mit den Kindern lustige Buttons creiert und an Ort und Stelle mit der Buttonmaschine hergestellt. Zudem boten wir Polizeiwerbeartikel, unsere weißen T-Shirts (100 % Baumwolle) mit unserem wunderschönen Vereinslogo (Schutzengel mit Kindern) sowie Buttons zum Kauf an.
Ein "echter" Verkehrspolizist leistete wertvolle Präventionsarbeit, indem er den Kindern (einen Tag vor Schulbeginn) erklärte, wie sie sicher und gefahrlos ihren Weg von und zur Schule bewältigen. Ferner hatte der Polizist einen Geschicklichkeitsparcours aufgebaut, der mit dem Fahrrad zu absolvieren war.

Unsere Freunde vom THW Blieskastel-Aßweiler sorgten dankenswerter Weise für die Bewirtung der kleinen und großen Gäste.

Ein herzliches Dankeschön gebührt unseren "wettererprobten" Helferinnen und Helfern Martina und Peter Geble, Helmut Allar, Joachim Gigli, Steffi Richter-Schneider, Hubert Schewes und Sohn, Bruno Becker, Joachim Berger, Klaus Port sowie dem kompletten Team des THW Blieskastel-Aßweiler unter Leitung von Torsten Geibel.

Uns hat die Veranstaltung trotz des ungünstigen Wetters viel Freude bereitet und richtig Spaß gemacht, so dass wir uns bereits heute auf das Kinderfest 2011 freuen... dann hoffentlich bei herrlichem Sommerwetter :-)

Weitere Bilder der Veranstaltung...

zum Seitenanfang


Blieskasteler Schutzengel als "Saarlands Bester Verein im Monat August 2010" gewählt!

W ir danken ganz herzlich allen, die bei der Aktion der Saarbrücker Zeitung "Saarlands Bester Verein" mit Telefonanrufen für unseren Verein gevotet haben. Mit großer Freude durften wir dieser Tage zur Kenntnis nehmen, dass wir diesen Wettbewerb tatsächlich gewonnen haben und damit eine stattliche Gewinnprämie in Höhe von 1.000 Euro erhalten, die wir sehr gut für unsere Arbeit zugunsten schwerstkranker Kinder verwenden können.

Darüber hinaus sind zugleich auch für die Endausscheidung im SZ-Wettbewerb "Saarlands Bester Verein im Jahr 2010" qualifiziert.

Bilder der Endausscheidung im Januar 2011...


Delphintherapie für Johanna

Karte Johanna

A m 12.08.2010 erreichte uns diese Postkarte von Fam. Geib, die z. Zt. mit ihrer Tochter Johanna auf der Karibikinsel Curacao an einer Delphintherapie teilnimmt. Diese Therapie konnte zum Teil durch Spendengelder unsererseits finanziert werden.

 

 

zum Seitenanfang


Jannik Schewes besucht Polizeiinspektion Blieskastel

Jannik Schewes besucht Polizeiinspektion Blieskastel

D ie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Polizeiinspektion Blieskastel freuten sich am 23. Juli 2010 über den Besuch des 14jährigen Jannik Schewes aus Blieskastel-Pinningen, der vor zwei Jahren in seinem Heimatort (liegt im Zuständigkeitsbereich der Polizeiinspektion Blieskastel) mit seinem Fahrrad in einen schweren Verkehrsunfall mit einem Pkw verwickelt war. Seither ist für Familie Schewes, denen die ärzte damals kaum Hoffnung machten, nichts mehr wie es war; das gesamte Leben hat sich verändert; längere Zeit musste die Familie sogar um das Leben von Jannik bangen. Der damals 12jährige Junge hatte bei dem schrecklichen Ereignis schwerste Verletzungen davongetragen, die ihn bis heute stark beeinträchtigen. Doch mit der Liebe und Fürsorge seiner Familie kämpft sich der tapfere Junge Stück für Stück ins Leben zurück. Dank aufwendiger Therapiemaßnahmen, die die Familie viel Zeit, Geduld und auch Geld kosten, macht Jannik erstaunliche, nicht für möglich gehaltene Fortschritte und konnte dieser Tage sogar wieder seine ersten vorsichtigen Schritte auf eigenen Beinen gehen. Es geht im Leben von Jannik langsam vorwärts, doch es geht gottseidank vorwärts in einem sicher noch langwierigen Genesungsprozess!

Jannik Schewes besucht Polizeiinspektion Blieskastel

Das schwere Schicksal des Jungen hatte bereits zum Unfallzeitpunkt vor zwei Jahren bei der Blieskasteler Polizei große Betroffenheit ausgelöst. Von daher war es unserem Verein, der ja von Polizeibeschäftigten in Blieskastel "ins Leben gerufen worden ist", ein aufrichtiges, ganz besonderes Herzensanliegen, der Familie Schewes durch finanzielle Unterstützung helfen zu können. Diese Hilfe ist mittlerweile zu einer wunderbaren, ganz engen Verbundenheit im zwischenmenschlichen Bereich "gewachsen". Und das Schönste daran ist, sie ist sogar gegenseitig! Denn Familie Schewes will unserem Verein als Zeichen ihres Dankes auch "etwas zurückgeben", ist Mitglied unseres Vereins geworden und hilft mittlerweile bei Aktionen und Veranstaltungen unseres Vereins aktiv mit. Dies ist eine wirklich tolle, großartige Geste. Wir sagen DANKE!

Jannik Schewes besucht Polizeiinspektion Blieskastel

Gerade aufgrund dieser tiefen zwischenmenschlichen Verbundenheit war die Freude bei den Beschäftigten der Polizeiinspektion Blieskastel besonders groß, als Jannik die Dienststelle am 23.07. auf eigenen Füßen betreten konnte. Der Junge durfte den Polizisten bei ihrer Arbeit "über die Schultern schauen" und zeigte großes Interesse an der Polizeiarbeit. Bei einer eingehenden Führung durch die Dienststelle wurde Jannik die Arbeitsweise der Polizisten am Einsatzleittisch und im Kriminaldienst näher gebracht. Auch durfte er die Gewahrsamszellen genauer unter die Lupe nehmen und die Führungs- und Einsatzmittel der Polizei in Augenschein nehmen. Janniks Augen strahlten vor Freude, als er zum Abschluss seines Besuches auch noch im Streifenfwagen Platz nehmen und die Polizei-Anhaltekelle bedienen durfte.

Wir wünschen Jannik weiterhin gute Fortschritte bei seiner Genesung und freuen uns bereits heute auf seinen nächsten Besuch.

zum Seitenanfang


Erfolgreiche Aktion am Familientag beim Webenheimer Bauernfest

D ie von unserem Verein spontan geplante Aktion am Mittwoch, 14.07.2010 verlief überraschend positiv. Trotz Temperaturen von über 30 Grad Celsius kamen am Nachmittag zahlreiche Besucher, um das lukrative Angebot stark ermäßigter Preise auf dem Bauernfestgelände zu nutzen.

Das beliebte Glücksrad-Drehen an unserer "Mobilen Polizeiwache" im Eingangsbereich zum Festplatz (Nähe Festzelt) lockte bis gg. 18.00 Uhr viele Gäste mit Kindern an. Diana Eicher und Helmut Allar spielten in gekonnter Manier die uns von den Schaustellern zur Verfügung gestellten Freikarten für die Fahrgeschäfte sowie Verzehrbons aus. Kein Kind ging dabei "leer" aus. Strahlende Kinderaugen und erwartungsfrohe Gesichter waren uns der schönste Lohn für diese wegen der hohen Temperaturen "schweißtreibende", indes schöne und wohltuende "Arbeit", die Dutzende kleiner Besucher glücklich machte.

Informationen über unsere Vereinsarbeit und unser soziales Wirken für schwerstkranke Kinder wurden in Gesprächen auch vermittelt. Etliche Besucher ließen es sich nicht nehmen, unser Engagement durch eine Spende oder den Kauf eines unserer tollen Werbeartikel bzw. eines T-Shirts (mit unserem Vereinslogo) zu unterstützen.

Hierfür unseren herzlichen Dank, der gleichermaßen Schaustellern und Betreibern von Verkaufsständen auf dem Bauernfestplatz für die großzügige Unterstützung gebührt.

Manfred Mailänder und Roland Schaadt zeigten zudem eine rekordverdächtige Leistung, indem sie innerhalb von "nur" zwei Stunden "sage und schreibe" 14 Fahrräder codierten. Als Dankeschön für diesen kostenlosen Service der Polizeiinspektion Blieskastel "wanderte" so mancher Euro in unsere Spendenkasse.

Als Fazit unserer gelungenen Aktion mit sehr guter Resonanz bei unseren Gästen können wir den stolzen Gesamterlös in Höhe von 472 Euro auf unser Spendenkonto einzahlen.

Ein aufrichtiges Dankeschön allen Mitwirkenden an unserer Aktion.

Bilder der Veranstaltung...

zum Seitenanfang


Erfolgreiche Aktion beim 33. Blieskasteler Altstadtfest

W enige Tage vor dem 33. Blieskasteler Altstadtfest hatten wir uns noch kurzfristig entschlossen, am Sonntag, 20.06.2010, in der Zeit von 14.00 Uhr bis 18.00 Uhr ein kurzweiliges Kinderunterhaltungsprogramm durchzuführen.

Vorrangiges Ziel war dabei, unseren Verein den Menschen näher zu bringen und für unser gemeinnütziges Wirken zugunsten schwerkranker Kinder zu werben.

Bernd Ley, Sendeleiter von Radio Melodie, hatte - wie schon so oft - spontan seine Unterstützung zugesagt und war bereits zur Mittagszeit mit seinem übertragungswagen und bester Unterhaltungsmusik in der „Alten Marktstraße“ präsent.

Gemeinsam mit unseren zahlreichen fleißigen Helferinnen und Helfern gab es dann

  • Glücksrad-Drehen mit tollen Preisen (kein Teilnehmer ging „leer“ aus)
  • lustiges Kinderschminken mit Andrea und Jörg Künzer sowie Dagmar Schuler
  • spannende Jonglier- und Geschicklichkeitsspiele mit Andreas Anton

Darüber hinaus boten wir unterschiedlichste Accessoires mit „Polizeibezug“ sowie unsere weißen T-Shirts mit wunderschönem Vereinslogo (Schutzengel mit Kindern) zum Vorzugspreis von nur 5,00 Euro/Stück zum Kauf an.

Richtig viel zu tun hatten auch unsere Kollegen Manfred Mailänder, Thomas Lang, Helmut Allar, Roland Schaadt, Daniel Gress und Markus Staut, die präventiv-polizeilich agierten und in gewohnt gekonnter Manier innerhalb kurzer Zeit insgesamt 14 Fahrräder durch Eingravieren einer Individualkennung (als Diebstahlschutz) codierten.

Als Reinerlös unserer gelungenen Veranstaltung mit guter Resonanz bei den Gästen des 33. Blieskasteler Altstadtfestes können wir 525 Euro auf unser Spendenkonto einzahlen.

Ein herzliches Dankeschön allen Mitwirkenden sowie den Spendern der tollen Sachpreise (Glücksrad) für die wohltuende Unterstützung unserer Aktion.

Bilder der Veranstaltung...

zum Seitenanfang


Patenschaft für die Gemeinschaftsküche im Ronald McDonald Kinderhaus der Uniklinik Homburg um ein Jahr verlängert

A m Donnerstag, 10. Juni 2010, haben wir im Rahmen einer kleinen Feier unsere Patenschaft für die Gemeinschaftsküche im Ronald McDonald Haus um ein weiteres Jahr (01.07.2010 bis 01.07.2011) verlängert. Die diesbezügliche Scheckübergabe in Höhe von EUR 2.000 an die Hausleiterin Frau Doss haben wir zum Anlass genommen, für alle Familien, die wegen ihrer schwerkranken Kinder im Ronald McDonald Haus verweilen, ein schmackhaftes Abendessen in geselliger Runde kochen zu lassen. Dankenswerterweise wurde die Zubereitung der gefüllten Klöße mit Sauerkraut und Speckrahmsauce von unseren Freunden und Kochprofis des THW Aßweiler übernommen, die sie wieder einmal als köstlichen Gaumenschmaus auf den Tisch brachten. Anschließend wurde noch eine leckere Nachspeise serviert. DANKE für dieses tolle Essen, liebe Freunde vom THW. Die Beköstigungskosten wurden allesamt von unserem Verein übernommen.

Bilder der Veranstaltung...

zum Seitenanfang

© 2013-2017 | Blieskasteler Freunde und Helfer - Schutzengel für Kinder e.V.

Spendenkonto:
Volks- und Raiffeisenbank Saarpfalz eG
IBAN: DE58 5929 1200 2425 5502 01 - BIC: GENODE51BEX

Blieskasteler Schutzengel auf Facebook