^
Logo SchutzengelBlieskasteler Freunde und Helfer -
Schutzengel für Kinder e.V.

Aktuelles...

Herzliche Einladung
zum Glücksrad-Drehen
am Familientag beim Webenheimer Bauernfest
Mittwoch, 12. Juli 2017, in der Zeit von 14:30 bis 18 Uhr

W ie jedes Jahr sind wir mit unserer beliebten Glücksrad-Aktion mitten im Festgelände präsent. Unser unterhaltsames, spannendes Glücksrad-Drehen findet stets bei gut gelaunten Festplatzbesuchern große Resonanz und führt viele Kinder mit ihren Eltern oder Großeltern an unsere "Station", wo sich unsere fleißigen Helferinnen für unsere gute Sache engagieren. In unterhaltsamer Weise spielen wir dabei gegen "kleines Geld" die uns von Schaustellern und Standbetreibern zur Verfügung gestellten Freikarten für die Fahrgeschäfte sowie Verzehrbons für Eis, Waffeln, Pizzateilchen, Getränke pp. aus. Meist dürfen die Kinder ein Vielfaches ihres Geldeinsatzes mitnehmen. Denn die Zufriedenheit unserer "Kunden" ist uns wichtig und hat mit Blick auf die Philosophie unseres sozialen Wirkens für schwerstkranke Kinder oberste Priorität. Strahlende Kinderaugen und erwartungsfrohe Gesichter sind deshalb der schönste Lohn für unser fleißiges Helferteam.

Wir freuen uns, am Familientag wieder viele kleine (und auch große) Besucher an unserer Station glücklich machen zu können.


Jochen Strobel vom Energieversorger Energis überreicht die mit einer Prämie von 300 Euro dotierte Auszeichnung als Verein des Monats 'April 2017' bei der Aktion 'WATT für Deinen Verein' an Vorsitzenden Klaus Port

 

I m Rahmen des 7. Spendenlaufes am 24. Mai 2017 überreichte uns Jochen Strobel vom Energieversorger Energis die mit einer Prämie von 300 Euro dotierte Auszeichnung als Verein des Monats "April 2017" bei der Aktion "WATT für Deinen Verein".

Herzlichen Dank für diese schöne Anerkennung unserer gemeinnützigen Arbeit.

 


Hilfsprojekt zugunsten von Aicha und Sebastian

Hilfe für Aicha und Sebastian

 

 

 

 

 

 

 

 


Hilfsprojekt zugunsten der 8jährigen Aicha aus Sulzbach

Hilfe für Aicha

A ls die heute 8jährige Aicha im Februar 2008 geboren wurde, war sie ein gesundes, fröhliches Kind, das sich normal und unauffällig entwickelte. Infolge einer übergangenen Infektion musste sich das Mädchen im Alter von 17 Monaten einer Herzoperation unterziehen, bei der es leider zu schlimmen Komplikationen mit schwerwiegenden gesundheitlichen Folgen kam. Denn seither ist Aicha schwerst mehrfachbehindert. Sie hat im Zuge ihrer Erkrankung alle bis dahin erlernten Fähigkeiten verloren. Das Kind kann weder laufen noch sprechen und muss mit einer PEG-Magensonde ernährt werden. Die Pflege des von seiner Mutter liebevoll betreuten, vollständig immobilen Mädchens ist sehr aufwendig, weil dauerhaft in allen Bereichen rund um die Uhr intensive Hilfe notwendig ist.

 

Aktionsblatt Aicha

In den letzten Jahren konnte die bescheidene und sparsame Familie mit hohem Kostenaufwand und unter vielen Entbehrungen ihr kleines Haus weitgehend behindertengerecht umbauen. Aktuell ist der dringlichste Bedarf ein behindertengerecht umgebautes Fahrzeug mit Rollstuhlrampe, damit die so wichtige Mobilität für notwendige Arzt- und Klinikbesuche sowie Therapien, aber auch die ebenso wichtige Teilhabe am öffentlichen Leben (Besuche von Verwandten und Freunden sowie Familienausflüge) aufrecht erhalten werden kann. Nur so ist für die fünfköpfige Familie – Aicha hat noch zwei Geschwister – wenigstens ein Stück Lebensqualität zu ermöglichen. Neben all dem menschlichen Leid bedeutet diese Fahrzeuganschaffung zugleich aber auch eine immense finanzielle Belastung für Familie Aarab, welche sie nicht "stemmen" kann. Denn weil die Mutter ihre kranke Tochter versorgen muss, kann nur der Vater berufstätig sein. Ein geeignetes Fahrzeug mit Rollstuhlrampe kostet jedoch ca. 28.000 Euro, viel Geld, die Familie alleine nicht aufbringen kann. Da sonstige Kostenträger nicht zur Verfügung stehen, reicht das Einkommen der sympathischen Familie für den Kauf eines zweckmäßigen Autos trotz eisernem Sparwillen einfach nicht aus.

Deshalb wollen wir mit gezielten Aktionen und Veranstaltungen Spendengelder sammeln, damit der Herzenswunsch von Aicha und ihrer Familie bald in Erfüllung geht.

Dazu brauchen wir Ihre Hilfe und bitten herzlich um Ihre geschätzte und wertvolle Unterstützung!
Wir haben ein Spendenkonto (Kennwort: Aicha) bei der

Volks- und Raiffeisenbank Saarpfalz e.G. - IBAN: DE58 5929 1200 2425 5502 01 –

eingerichtet und hoffen auf Ihre Hilfe.


B ei Gelegenheit unserer letzten Vorstandssitzung am 25.08.2016 wurde wieder lange und eingehend über aktuelle Unterstützungsanträge beraten. Im Ergebnis wurden konkrete Hilfsprojekte für vier schwerstbehinderte Kinder und deren Familien in unserer Region beschlossen, für die Spendengelder in Höhe von insgesamt etwa 50.000 Euro benötigt werden. Ziel ist es, alle Maßnahmen noch vor Weihnachten zum Abschluss zu bringen und damit unbürokratisch und nachhaltig zu helfen, um den betreffenden Familien wenigstens ein wenig mehr an Lebensqualität zu schenken.

Natürlich benötigen wir für diese neuen Hilfsprojekte auch noch viele Spendengelder und freuen uns über jede Spende - ganz egal, ob "groß" oder "klein" - auf unser Spendenkonto

bei der Volks- und Raiffeisenbank Saarpfalz eG
IBAN: DE58 5929 1200 2425 5502 01
BIC: GENODE51BEX

Jeder Cent ist eine wertvolle Unterstützung für diejenigen, die unserer Hilfe so dringend bedürfen.

Vielen Dank für Ihre wertvolle und geschätzte Hilfe!

Ihr Blieskasteler Schutzengelverein


Hilfsprojekt zugunsten von Noel

Hilfe für Noel

 

 

 

 

 

 

 

 


Hilfsprojekt zugunsten von Jayden, Tyler und Sina

Hilfe für Jayden, Tyler und Sina

 

 

 

 

 

 

 

 


Hilfsprojekt zugunsten von Lars Prommersberger

Hilfe für Lars

U nter dem Leitmotiv "Wir kümmern uns" arbeiten wir aktuell mit Hochdruck an der Realisierung dieses Hilfsprojektes, das wir bis spätestens Juli / August 2015 zum Abschluss bringen wollen. Wir sind sehr stolz, dankbar und glücklich darüber, dass Dank vieler großzügiger Menschen, denen wir von Herzen für ihre beeindruckende Spendenbereitschaft danken, bereits 30.000 Euro an Spendengeldern für den Senkrechtaufzug außen am Wohnhaus von Familie Prommersberger gesammelt werden konnten. Wir stehen in ständigem Kontakt mit Familie Prommersberger und haben inzwischen erste zur Realisierung des Projektes notwendige organisatorische und bauliche Maßnahmen in die Wege geleitet, auch schon Preisverhandlungen mit einer entsprechenden Fachfirma (Kauf und Installation des Senkrechtaufzuges) aufgenommen.

Natürlich hoffen wir auch auf weitere Spenden! Gemeinsam schaffen wir auch dieses "Mammut-Projekt"! Jeder Cent hilft helfen!


Hilfsprojekt zugunsten von Johanna Mehler

Hilfe für Johanna

D ie von Geburt an körperlich und geistig schwerbehinderte 12jährige Johanna Mehler aus Gersheim-Reinheim leidet u.a. an tiefgreifenden Entwicklungsstörungen (Autismus) sowie an spastischer Diplegie. Das von seiner allein erziehenden Mutter liebevoll umsorgte Mädchen ist dauerhaft auf Hilfe angewiesen und muss aufgrund seiner schwerwiegenden gesundheitlichen Beeinträchtigungen sein Leben überwiegend im Rollstuhl verbringen.

Neben all dem menschlichen Leid bedeutet die schlimme Krankheit von Johanna zugleich eine immense finanzielle Belastung der kleinen Familie. Denn die beim Caritasverband teilzeitbeschäftigte Mutter von Johanna musste in den letzten Jahren bereits für den ebenerdigen, behindertengerechten Zugang zum Kinderzimmer und den dringend notwendig gewordenen behindertengerechten Umbau des Badezimmers beträchtliche Schulden machen, deren Tilgung noch Jahre dauern wird.

Bisher konnte Frau Mehler ihre Tochter zu den zahlreichen Arzt- und Therapiebesuchen sowie zu Besuchen bei Verwandten und Freunden oder kleinen Ausflugsfahrten mit ihrem PKW transportieren, welcher jedoch nicht behindertengerecht umgebaut ist. Weil Johanna inzwischen 1,55 m groß ist und 45 kg wiegt, schafft Frau Mehler es körperlich nicht mehr, Johanna zu tragen. Dringend wird deshalb ein behindertengerecht umgebautes Fahrzeug mit Rollstuhlrampe benötigt, in welchem Johanna in ihrem Rollstuhl sitzend transportiert werden kann. Jedoch kann die erhebliche finanzielle Belastung von mehr ca. 20.000 Euro von der Familie nicht getragen werden. Durch Sammeln von Spendengeldern, gezielte Aktionen und Veranstaltungen wollen wir deshalb mithelfen, dass der dringlichste Wunsch der Familie schnellstmöglich realisiert werden kann.

Wir freuen uns über Ihre Spende auf unser Spendenkonto bei der
Volks- und Raiffeisenbank Saarpfalz eG
IBAN: DE58 5929 1200 2425 5502 01 - BIC: GENODE51BEX

Kennwort: Hilfe für Johanna

Herzlichen Dank für Ihre geschätzte und wichtige Unterstützung!


Hilfsprojekt zugunsten von Lisa Probst

Hilfe für Lisa

D ie 16jährige Lisa Probst wurde 1998 mit einem komplexen Herzfehler geboren. In der Folge musste das Kind mehrmals operiert werden und zahlreiche schwierige Untersuchungen über sich ergehen lassen. Im Alter von 2 Jahren erlitt das Mädchen bei einer Herzkatheteruntersuchung, bei der es zu einem Sedierungszwischenfall kam, eine hypoxische Hirnschädigung mit Folge einer Tetraspastik. Seither ist Lisa, die alleine weder essen, sitzen, stehen noch gehen kann, auf ständige Hilfe angewiesen. Teilweise wird das Kind über eine Magensonde versorgt. Aufgrund einer Skoliose und mittlerweile auch wegen ihrer Größe und ihres Körpergewichtes ist Lisa dauerhaft auf einen Rollstuhl angewiesen.

Lisas allein erziehende Mutter, die selbst an Diabetes und Multipler Sklerose erkrankt ist, kann aufgrund der sehr zeitaufwendigen Pflege ihrer Tochter selbst nicht arbeiten gehen, so dass die finanziellen Mittel der kleinen Familie äusserst "bescheiden" sind. Dennoch hat sie es mit sehr großer Disziplin und eisernem Sparwillen zurückliegend geschafft, einen eigenen Pkw zu unterhalten, damit die zahlreichen Kontrolluntersuchungen, Arzt- und Therapiemaßnahmen wahrgenommen werden können und Lisa auch wenigstens ein bisschen am öffentlichen Leben teilnehmen kann. Doch wegen ihrer eigenen Erkrankung sowie der Körpergröße und des Gewichtes von Lisa schafft Frau Probst es jetzt nicht mehr, ihre Tochter zu tragen; sie kann sie nur noch im Rollstuhl transportieren. Von daher ist der dringlichste Wunsch von Familie Probst ein behinderten gerecht umgebautes Kraftfahrzeug, in welches Lisa in ihrem Rollstuhl sitzend über eine Rampe ins Fahrzeuginnere gefahren werden kann. Jedoch kann die erhebliche finanzielle Belastung von insgesamt über 20.000 Euro von der Familie alleine nicht getragen werden. Durch Sammeln von Spendengeldern, gezielte Aktionen und Veranstaltungen wollen wir deshalb mithelfen, dass der Wunsch der Familie bald realisiert werden kann.

Wir freuen uns über Ihre Spende auf unser Spendenkonto bei der
Volks- und Raiffeisenbank Saarpfalz eG
IBAN: DE58 5929 1200 2425 5502 01 - BIC: GENODE51BEX

Kennwort: Hilfe für Lisa

Herzlichen Dank für Ihre geschätzte und wichtige Unterstützung!


Hilfsprojekt zugunsten von Lena

Hilfe für Lena

I m Februar 2014 haben sich Christiane und Martin Müller aus Gersheim-Peppenkum hilfesuchend an unseren Verein gewandt. Deren seit Geburt schwerbehinderte 15jährige Tochter Lena leidet u. a. unter Tetraspastik (Lähmung aller Extremitäten) und schwerer Skoliose. Im Juli muss sich das Mädchen in der Spezialklinik München-Harlaching einer schwierigen chirurgischen Operation unterziehen, bei der u. a. ein Stab in die Wirbelsäule (VEPTR) "eingefädelt" wird. Das ohnehin groß gewachsene, ständig auf den Rollstuhl angewiesene Kind, wird infolge dieser Operation noch größer mit der Folge, dass es in dem jetzigen Kraftfahrzeug von Familie Müller dann nicht mehr im Rollstuhl sitzend transportiert werden kann. Deshalb wird es zwingend erforderlich, eine größeres Fahrzeug mit Rollstuhlrampe anzuschaffen, damit wenigstens ein Stück Lebensqualität für die in bescheidenen Verhältnissen lebende Familie erhalten werden kann. Bei dem ohnehin quantitativ wie qualitativ nur sehr spärlichen Angebot des öffentlichen Nahverkehrs im ländlichen Raum Gersheim erscheint die Wahrnehmung von Arztbesuchen oder Therapiemaßnahmen im Rollstuhl sitzend mit Omnibussen abenteuerlich und unzumutbar.

Deshalb unterstützen wir als Schutzengelverein nach erfolgter eingehender Prüfung der finanziellen Gesamtsituation von Familie Müller deren Wunsch nach einem behindertengerecht umgebauten Neufahrzeug mit Rollstuhlrampe, das von ihr alleine nicht zu stemmen wäre. Durch Sammeln von Spendengeldern, gezielte Aktionen und Veranstaltungen wollen wir mithelfen, dass bis Juni d. J. die erforderlichen ca. 15.000 Euro an Spendengeldern für das neue Fahrzeug mit Rollstuhlrampe zur Verfügung stehen und wir damit Familie Müller ein Stück Lebensqualität erhalten können.

Wir freuen uns über Ihre Spende auf unser Spendenkonto bei der
Volks- und Raiffeisenbank Saarpfalz eG
IBAN: DE58 5929 1200 2425 5502 01 - BIC: GENODE51BEX

Kennwort: Hilfe für Lena

Herzlichen Dank für Ihre geschätzte und wichtige Unterstützung!


Bitte unterstützt unsere Hilfsaktion für den 16jährigen Sebastian aus Mandelbachtal-Wittersheim!

Zum öffnen bitte anklicken!

W ir benötigen 16.400 Euro zur Anschaffung des Treppenliftes mit Plattform für den Rollstuhl, damit Sebastian das eigens für ihn eingerichtete Therapiezimmer im 1.Stock des elterlichen Anwesens erreichen kann.

Wir freuen uns über jede Spende auf unser Spendenkonto bei der
Volks- und Raiffeisenbank Saarpfalz eG
IBAN: DE58 5929 1200 2425 5502 01 - BIC: GENODE51BEX

Kennwort: Hilfe für Sebastian

Herzlichen Dank für Ihre geschätzte und wichtige Unterstützung!

 


Hilfsaktion für Jannik

Zum öffnen bitte anklicken!

 

 

 

 

 

 


Wir bitten herzlich um Unterstützung unserer Hilfsaktion für den 9jährigen Marc Wolf! Bitte spenden Sie für unser Projekt, das die Lebensqualität von Marc und seiner Familie erheblich verbessern wird

Hilfe für Marc

 

 

 

 

 

 

 


Bitte helfen Sie Sarah-Michelle, Larissa und Marc durch Ihre Spende!

S eit unserer Vereinsgründung im März 2009 konnten wir bereits vielen schwerstkranken Kindern und deren Familien finanzielle Unterstützung bei der Bewältigung ihrer schlimmen Lebenssituationen zukommen lassen. Gerade schreckliche Kinderschicksale berühren uns alle tief im Herzen auf eine ganz besondere Weise. Da wir keine Mediziner sind und leider keine medizinische Hilfe leisten können, ist es uns ein aufrichtiges Bedürfnis, betroffenen Familien in ihren schwierigsten Zeiten wenigstens mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln und Möglichkeiten finanzielle Hilfe zukommen zu lassen.

Wenn wir schon das menschliche Leid nicht lindern können, so möchten wir zumindest die Lebenssituation und die Lebensqualität der schwerstkranken Kinder und deren Familien ein wenig verbessern helfen und etwas positiver gestalten.

Genau dazu brauchen wir jedoch Ihre geschätzte, wertvolle und ganz wichtige Unterstützung; denn gemeinsam können wir Großes bewirken, im Team haben wir die Möglichkeit wirksam, effizient und nachhaltig zu helfen. Deshalb bitten wir Sie sehr herzlich uns mit einer Geldspende - ganz egal, ob "groß" oder "klein" - auf unser Spendenkonto bei der

Volks- und Raiffeisenbank Saarpfalz eG
IBAN: DE58 5929 1200 2425 5502 01 - BIC: GENODE51BEX

zu helfen.

Jeder Cent ist eine wertvolle Unterstützung für diejenigen, die unserer Hilfe so dringend bedürfen. Beispielhaft und stellvertretende für viele bedürftige, schwerstkranke Kinder möchten wir Ihnen nachfolgend kurz Sarah-Michelle, Larissa und Marc vorstellen und an Ihr großes Herz appellieren:

Sarah-Michelle

Sarah-Michelle
Die 10jährige Sarah-Michelle aus Blieskastel ist von Geburt an mehrfach schwerstbehindert und muss ihr Leben fast ausschließlich im Rollstuhl verbringen. Sie ist vollständig erblindet, leidet an Epilepsie und hat weitere schlimme körperliche Beeinträchtigungen, die ständige medizinische Behandlungen und Therapien erfordern. Zur Zeit ist der dringlichste Bedarf der Familie ein behindertengerechtes Fahrzeug mit Rollstuhlrampe, damit die Mobilität (Klinik- und Arztbesuche, Therapien pp.) für Sarah-Michelle aufrecht erhalten werden kann. Neben all dem menschlichen Leid bedeutet dies eine erhebliche finanzielle Belastung für die allein erziehende Mutter, welche diese alleine nicht tragen kann.

 

Larissa

Larissa

Bei der 16jährigen Larissa aus Hornbach wurde im Dezember 2010 akute lymphatische Leukämie festgestellt. Durch die unabdingbar notwendige Chemotherapie leidet sie zusätzlich an Knochennekrosen und schmerzenden Nervenschäden an Füßen, Beinen, Hüfte, Schultern und Armen. Deswegen ist das Mädchen auf den Rollstuhl angewiesen. Das dringlichste Anliegen der jungen Frau ist ein behindertengerechter Umbau des Badezimmers, damit Larissa die sanitären Einrichtungen ohne Fremde Hilfe benutzen kann.

 

Marc

Marc

Marc Wolf aus Mittelbach-Hengstbach (Zweibrücken) ist ein fröhlicher Junge. Doch der Alltag wird für ihn immer schwerer zu bewältigen. Der 9jährige leidet nämlich unter einer besonders agressiven Form des Muskelschwundes, einer tückischen Krankheit. Bereits kurz nach seiner Geburt musste er ins Krankenhaus, dort teilte man den Eltern die Diagnose mit: Muskeldystrophie Duchenne. Marc lernte entgegen der ärztlichen Prognosen zu laufen, geht gerne zur Schule (2.Klasse). Doch mit zunehmendem Alter wird Marc nun immer schwächer und die Belastung für seine Eltern und Geschwister immer höher. Seit fünf Jahren sitzt der Junge im Rollstuhl. Drei bis viermal am Tag muss der Junge ins oder aus dem Haus getragen werden, auch ins Bad oder zum Essen. Marc wiegt inzwischen 30 kg und kann sich auch nicht richtig festhalten, was das Tragen innerhalb der Wohnung zusätzlich erschwert. Durch die cortisonhaltigen Medikamente, die Marc einnehmen muss, kommen jetzt noch Osteoporose und eine Linseneintrübung der Augen hinzu. Der dringlichste Bedarf ist ein Aufzug, der Marc und seiner Familie einiges im Alltagsleben erleichtern würde.

Bitte helfen Sie Sarah-Michelle, Larissa und Marc mit einer Geldspende (ggfls.bitte Kennwort = Name des Kindes angeben) auf unser v.g. Spendenkonto. Als gemeinnütziger Verein sind wir zur Ausstellung von Zuwendungsbescheinigungen (Spendenbescheinigungen) berechtigt; dafür benötigen wir ggfls. auf dem überweisungsträger Ihren vollständigen Namen (Vor- und Zuname) und Ihre Wohnanschrift, damit wir Ihnen Ihre Bescheinigung umgehend zukommen lassen können.

Herzlichen Dank für Ihre Hilfe und Ihre Unterstützung!

 

© 2013-2017 | Blieskasteler Freunde und Helfer - Schutzengel für Kinder e.V.

Spendenkonto:
Volks- und Raiffeisenbank Saarpfalz eG
IBAN: DE58 5929 1200 2425 5502 01 - BIC: GENODE51BEX

Blieskasteler Schutzengel auf Facebook